Deutsche Zentralbücherei für Blinde

Projekt: Gesprochene Wikipedia - Oktober 2010

Im Oktober können die »Artikel des Tages« der deutschsprachigen Wikipedia nicht nur gelesen sondern auch gehört werden. Wir als Deutsche Zentralbücherei für Blinde (DZB) erstellen in einem Pilotprojekt mit dem gemeinnützigen Verein Wikimedia Deutschland - Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens e. V. für zunächst einen Monat die gesprochenen Versionen.

Informationen zum Projekt

14.09.2010: Täglich im Oktober 2010: "Wikipedia zum Hören"

Deutschland ist eine richtige Wikipedia-Nation. So stehen in der Online-Enzyklopädie weit mehr als eine Million deutschsprachige Artikel zur Verfügung. Wikipedia gehört zu den zehn am häufigsten frequentierten Internetseiten der Welt. Die Online-Enzyklopädie ist dabei eines der wichtigsten Beispiele für kollektive Intelligenz im Internet. Auch wenn Wikipedia täglich von Millionen Menschen genutzt wird, befinden sich unter diesen nur wenige Blinde oder Sehbehinderte. Die "gesprochene Wikipedia", eines der Projekte von Wikipedia, das für sehbeeinträchtigte Menschen von besonderem Interesse ist, hinkt dabei der großen Erfolgsgeschichte aktuell noch hinterher. In der "gesprochenen Wikipedia", in der man sich ausgewählte Beiträge anhören kann, sind bislang nur knapp 400 deutschsprachige Artikel vorhanden. In dem Pilot-Projekt "Wikipedia zum Hören" will die DZB zusammen mit Wikimedia Deutschland die Anzahl der gesprochenen Artikel und den Bekanntheitsgrad der "gesprochenen Wikipedia" deutlich erhöhen. Im Oktober werden wir daher gemeinsam ein ambitioniertes Pilotprojekt realisieren und die 31 "Artikel des Tages" einsprechen. Das Projekt "Wikipedia zum Hören" ist damit ein Schritt zur Umsetzung der bundesweit geltenden Behindertenrechtskonvention (BRK), die die Inklusion behinderter Menschen fordert. MICHAEL WALLIES (Auszug)

Bisherige Artikel des Tages

Martin Luther - Artikel des Tages 31. Oktober 2010

Martin Luther (* 10. November 1483 in Eisleben; † 18. Februar 1546 ebenda) war der theologische Urheber und Lehrer der Reformation. Als zu den Augustinermönchen gehörender Theologieprofessor vollzog er eine reformatorische Wende in seinem Glauben und Denken, nach der er sich ausschließlich an Jesus Christus als dem „fleischgewordenen Wort Gottes“ orientierte. Nach diesem Maßstab wollte er Fehlentwicklungen der Christentumsgeschichte überwinden, die er sah. Seine Betonung der Gnade Gottes, seine Predigten und Schriften – besonders seine Lutherbibel – veränderten die von der Römisch-katholischen Kirche dominierte Gesellschaft im ausgehenden Mittelalter und der beginnenden Neuzeit nachhaltig. Sie wurden von einigen europäischen Fürstentümern des 16. Jahrhunderts dazu genutzt, die Zentralmächte von Papst und Kaiser zurückzudrängen. Unter ihrem Einfluss kam es entgegen Luthers Absicht zu einer Kirchenspaltung, Bildung evangelisch-lutherischer Kirchen und weiterer Konfessionen des Protestantismus. (http://de.wikipedia.org/wiki/Martin_Luther)

Um diese Audiodatei abspielen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Adobe Flash Player.
Alternativ können Sie hier die Audiodatei vom 31. Oktober 2010 (Martin Luther) herunterladen.

Spieldauer 119:25 min

Darßbahn - Artikel des Tages 30. Oktober 2010

Die Darßbahn ist eine eingleisige Nebenbahn von Velgast über Barth nach Prerow in Mecklenburg-Vorpommern, wobei vor allem der Abschnitt Barth–Prerow am Darß den Namen Darßbahn trägt. Der Streckenabschnitt von Velgast nach Barth ist noch in Betrieb. Auf dem Folgeabschnitt zwischen Barth und Bresewitz liegen noch Gleise, der Eisenbahnbetrieb ruht jedoch derzeit. Auf dem letzten Abschnitt zwischen Bresewitz und Prerow existiert noch die Trasse, sie wird nördlich der Meiningenbrücke von einem Radweg genutzt. (http://de.wikipedia.org/wiki/Darßbahn)

Um diese Audiodatei abspielen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Adobe Flash Player.
Alternativ können Sie hier die Audiodatei vom 30. Oktober 2010 (Darßbahn) herunterladen.

Spieldauer 26:27 min

Barbecue - Artikel des Tages 29. Oktober 2010

Barbecue (kurz: BBQ oder Bar-B-Q) ist eine Garmethode, bei der große Fleischstücke in einer Grube oder speziellen Barbecue-Smokern langsam bei mäßiger Temperatur heißgeräuchert werden. Das Wort kann dabei sowohl die Garmethode selbst, das damit zubereitete Essen, oder auch eine Veranstaltung bezeichnen, bei der dieses Essen zubereitet wird. Verbreitet ist Barbecue vor allem in den Südstaaten der USA. Häufig zubereitetes Fleisch ist Schweinefleisch (vor allem Schweineschultern, Spareribs oder ganze Schweine), Rindfleisch (vor allem die Brust), Hammel und Geflügel. Größere Fleischstücke wie die Schultern werden nach der Zubereitung in kleinen Teilen vom Knochen gelöst und zerkleinert auf einem Sandwich gereicht. Die Barbecue-Saucen unterscheiden sich je nach Region stark, generell reichen sie von „trockenen“ Zubereitungen nur mit Gewürzen, über essig-, senf- oder tomatenbasierte Saucen bis hin zu Saucen, die vor allem aus Ketchup und Sirup bestehen. (http://de.wikipedia.org/wiki/Barbecue)

Um diese Audiodatei abspielen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Adobe Flash Player.
Alternativ können Sie hier die Audiodatei vom 29. Oktober 2010 (Barbecue) herunterladen.

Spieldauer 52:01 min

Charakene - Artikel des Tages 28. Oktober 2010

Die Charakene (auch Mesene, am Persischen Golf gelegen) war ein kleiner Vasallenstaat innerhalb des Partherreiches, dessen Hauptstadt Charax-Spasinu ein wichtiger Handelsplatz auf dem Weg von Indien nach dem Zweistromland und auch auf der Seidenstraße war. Das Reich entstand um 130 v. Chr. und ging mit der Eroberung der Region durch die Sassaniden um 222 n. Chr. unter. (http://de.wikipedia.org/wiki/Charakene)

Um diese Audiodatei abspielen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Adobe Flash Player.
Alternativ können Sie hier die Audiodatei vom 28. Oktober 2010 (Charakene) herunterladen.

Spieldauer 34:10 min

Tanganyika Groundnut Scheme - Artikel des Tages 27. Oktober 2010

Das Tanganyika Groundnut Scheme (engl.: Tanganjika-Erdnuss-Plan, teils auch bezeichnet als East African Groundnut Scheme, Ostafrikanischer Erdnuss-Plan) war ein agrarindustrielles Großprojekt der britischen Regierung in Tanganjika in den Jahren 1946 bis 1951.
Ursprünglich plante das Ernährungsministerium, ab Mitte 1947 mit bis zu 40.000 Arbeitern durch die Urbarmachung und Bewirtschaftung einer Fläche von bis zu 3,25 Millionen Acres (13.100 km²) in Ostafrika im großen Stil Erdnüsse zur Gewinnung von Erdnussöl zu erzeugen. Gleichzeitig sollte sich damit die Kolonialpolitik unter der Labour-Regierung von Clement Attlee von der seines Tory-Vorgängers, Winston Churchill, abheben. (New Colonialism) Es war das umfangreichste und teuerste Projekt dieser Art in der Kolonialgeschichte. (http://de.wikipedia.org/wiki/Tanganyika_Groundnut_Scheme)

Um diese Audiodatei abspielen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Adobe Flash Player.
Alternativ können Sie hier die Audiodatei vom 27. Oktober 2010 (Tanganyika Groundnut Scheme) herunterladen.

Spieldauer 31:25 min

Die Lage der arbeitenden Klasse in England - Artikel des Tages 26. Oktober 2010

Die Lage der arbeitenden Klasse in England. Nach eigner Anschauung und authentischen Quellen aus dem Jahr 1845 ist eines der wichtigsten Werke von Friedrich Engels. Darin stellt er die sozialen und wirtschaftlichen Verhältnisse in England zur Zeit der frühen Industrialisierung dar. Die Schrift gilt als Pionierwerk der empirischen Sozialforschung und erhebt eine vernichtende Anklage gegen die englische Bourgeoisie, deren „zügellose Profitgier“ Engels für die Verelendung der Arbeiter verantwortlich macht – bis hin zum „sozialen Mord“. Die Veröffentlichung ist ein Standardwerk der Industrie- und Stadtsoziologie und wird von der UNESCO als „Meisterstück ökologischer Analyse“ bezeichnet. (http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Lage_der_arbeitenden_Klasse_in_England)

Um diese Audiodatei abspielen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Adobe Flash Player.
Alternativ können Sie hier die Audiodatei vom 26. Oktober 2010 (Die Lage der arbeitenden Klasse in England) herunterladen.

Spieldauer 74:17 min

Asphalt - Artikel des Tages 25. Oktober 2010

Asphalt (über lat. und frz. aus griechisch ásphaltos, etwa ‚unzerstörbar‘, zu sphállesthai ‚zu Fall kommen‘) bezeichnet eine natürliche oder technisch hergestellte Mischung aus dem Bindemittel Bitumen und Gesteinskörnungen, die im Straßenbau für Fahrbahnbefestigungen, im Hochbau für Fußbodenbeläge, im Wasserbau und seltener im Deponiebau zur Abdichtung verwendet wird. Aus technischen und wirtschaftlichen Gründen sind Asphaltbefestigungen in verschiedenartige Schichten unterteilt. Hierbei werden Asphalttrag-, Asphaltbinder-, und Asphaltdeckschichten unterschieden. Je nach Dicke und Lage liefern sie ihren Anteil zur Tragfähigkeit der Gesamtkonstruktion, sofern alle Schichten zu einem kompakten Baukörper verbunden sind. Asphalt verhält sich chemisch nahezu inert (träges Reaktionsverhalten) und weist ein thermoplastisches Verhalten auf. (http://de.wikipedia.org/wiki/Asphalt)

Um diese Audiodatei abspielen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Adobe Flash Player.
Alternativ können Sie hier die Audiodatei vom 25. Oktober 2010 (Asphalt) herunterladen.

Spieldauer 61:55 min

Tüpfelhyäne - Artikel des Tages 24. Oktober 2010

Die Tüpfelhyäne oder Fleckenhyäne (Crocuta crocuta) ist eine Raubtierart aus der Familie der Hyänen (Hyaenidae). Sie ist die größte Hyänenart und durch ihr namensgebendes geflecktes Fell gekennzeichnet; ein weiteres Charakteristikum ist die „Vermännlichung“ des Genitaltraktes der Weibchen. Die Art bewohnt weite Teile Afrikas und ernährt sich vorwiegend von größeren, selbst gerissenen Wirbeltieren. Tüpfelhyänen leben in Gruppen mit einer komplexen Sozialstruktur, die bis zu 80 Tiere umfassen können und von Weibchen dominiert werden. Die Jungtiere, die zwar bei der Geburt schon weit entwickelt sind, aber dennoch über ein Jahr lang gesäugt werden, werden in Gemeinschaftsbauen großgezogen. (http://de.wikipedia.org/wiki/Tüpfelhyäne)

Um diese Audiodatei abspielen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Adobe Flash Player.
Alternativ können Sie hier die Audiodatei vom 24. Oktober 2010 (Tüpfelhyäne) herunterladen.

Spieldauer 36:12 min

Hanseat - Artikel des Tages 23. Oktober 2010

Als Hanseat wird ein Mitglied der herkömmlichen Oberschicht der drei Hansestädte Hamburg, Bremen und Lübeck in der Zeit nach der Hanse bezeichnet, also seit Mitte des 17. Jahrhunderts. Die Angelegenheiten der mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Hanse, die im 17. Jahrhundert untergegangen ist, wurden demgegenüber regelmäßig mit dem Beiwort „hansisch“ bezeichnet, ihre Mitglieder als „Hansekaufleute“. Der Begriff hanseatisch taucht erstmals auf in Werdenhagens „De Rebus Publicis Hanseaticis Tractatus“ von 1631. Zwischen Hamburg, Bremen und Lübeck entstand in den Jahren 1630 bis 1650 als Bündnis die „Hanseatische Gemeinschaft“. Sie führte die Tradition der Hanse fort, und ihre Mitglieder übernahmen Mitte des 19. Jahrhunderts den Begriff „Hansestadt“, neben „Freie Stadt“, in den Staatsnamen der drei Stadtstaaten. Das auf den Privilegien der Oberschicht gründende Hanseatentum alter Prägung endete 1918 mit dem Untergang des Deutschen Kaiserreichs und der Einführung des allgemeinen und gleichen Wahlrechts. (http://de.wikipedia.org/wiki/Hanseat)

Um diese Audiodatei abspielen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Adobe Flash Player.
Alternativ können Sie hier die Audiodatei vom 23. Oktober 2010 (Hanseat) herunterladen.

Spieldauer 109:40 min

Lemgo - Artikel des Tages 22. Oktober 2010

Lemgo (niederdeutsch: Lemge, Lemje) ist mit rund 42.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt des Kreises Lippe im Regierungsbezirk Detmold im Nordosten Nordrhein-Westfalens. Die Stadt gehört damit zur Region Ostwestfalen-Lippe. (http://de.wikipedia.org/wiki/Lemgo)

Um diese Audiodatei abspielen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Adobe Flash Player.
Alternativ können Sie hier die Audiodatei vom 22. Oktober 2010 (Lemgo) herunterladen.

Spieldauer 67:04 min

Sierpinski-Dreieck - Artikel des Tages 21. Oktober 2010

Ein Sierpinski-Dreieck ist ein 1915 von Waclaw Sierpinski beschriebenes Fraktal, das durch fortgesetzte rekursive Aufteilung eines Vorgängerdreiecks in vier weitere, zueinander kongruente Dreiecke erhalten wird. Die neuen Dreiecke sind dem Ausgangsdreieck ähnlich. Das Sierpinski-Dreieck – teilweise auch Sierpinski-Fläche genannt – ergibt sich durch Grenzübergang dieses Prozesses. (http://de.wikipedia.org/wiki/Sierpinski-Dreieck)

Um diese Audiodatei abspielen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Adobe Flash Player.
Alternativ können Sie hier die Audiodatei vom 21. Oktober 2010 (Sierpinski-Dreieck) herunterladen.

Spieldauer 13:28 min

Paleis op de Dam - Artikel des Tages 20. Oktober 2010

Der Paleis op de Dam ist der Königliche Palast, der sich in der Amsterdamer Innenstadt am Rande des Platzes de Dam befindet. Er wurde von 1648 bis 1665 – als sich Amsterdam im Goldenen Zeitalter auf dem Höhepunkt seiner Macht befand – nach Entwürfen des Architekten Jacob van Campen im niederländisch-klassizistischen Stil als Stadhuis (,Rathaus‘) errichtet. Die Bildhauerei stammt aus der Werkstatt von Artus Quellijn. (http://de.wikipedia.org/wiki/Paleis_op_de_Dam)

Um diese Audiodatei abspielen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Adobe Flash Player.
Alternativ können Sie hier die Audiodatei vom 20. Oktober 2010 (Paleis op de Dam) herunterladen.

Spieldauer 20:22 min

Proxima Centauri - Artikel des Tages 19. Oktober 2010

Proxima Centauri, auch V645 Centauri und Alpha Centauri C genannt, ist mit einer Entfernung von 4,2 Lichtjahren (ca. 1,3 pc oder 43·1012 km) der sonnennächste Stern. Sein Name kommt vom lateinischen proxima (,die Nächstgelegene‘) und Centauri (der Genitiv zum lat. Centaurus, der Kentaur). Der Zusatz ,V645 Centauri‘ folgt den Regeln zur Benennung veränderlicher Sterne und besagt, dass er der 645. veränderliche Stern ist, der im Sternbild Zentaur entdeckt wurde. (http://de.wikipedia.org/wiki/Proxima_Centauri

Um diese Audiodatei abspielen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Adobe Flash Player.
Alternativ können Sie hier die Audiodatei vom 19. Oktober 2010 (Proxima Centauri) herunterladen.

Spieldauer 28:46 min

Adriaen Coorte - Artikel des Tages 18. Oktober 2010

Adriaen Coorte, auch Adrian Coorte oder Adriaen Corte, (* um 1665; † nach 1707) war ein niederländischer Maler des Barock. Über das Leben des auf Stillleben spezialisierten Künstlers ist nur wenig bekannt. Coorte geriet nach seinem Tod fast 200 Jahre nahezu in Vergessenheit. Sein Werk fand erst im 20. Jahrhundert Eingang in öffentliche Sammlungen. (http://de.wikipedia.org/wiki/Adriaen_Coorte)

Um diese Audiodatei abspielen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Adobe Flash Player.
Alternativ können Sie hier die Audiodatei vom 18. Oktober 2010 (Adriaen Coorte) herunterladen.

Spieldauer 22:00 min

Kleiner Klappertopf - Artikel des Tages 17. Oktober 2010

Der Kleine Klappertopf (Rhinanthus minor) ist eine Pflanzenart aus der Familie der Sommerwurzgewächse (Orobanchaceae). Er wächst als einjährige Pflanze und wird bis zu 50 Zentimeter hoch. Der Kleine Klappertopf ist ein fakultativer Halbparasit, kann die benötigten Nährstoffe also teilweise von anderen Pflanzen erhalten. Seinen deutschen Namen verdankt der Klappertopf seinen reifen Früchten, in denen die Samen klappern, wenn sie bewegt werden. Die Art ist vor allem in Eurasien und Nordamerika verbreitet. (http://de.wikipedia.org/wiki/Kleiner_Klappertopf)

Um diese Audiodatei abspielen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Adobe Flash Player.
Alternativ können Sie hier die Audiodatei vom 17. Oktober 2010 (Kleiner Klappertopf) herunterladen.

Spieldauer 20:10 min

Tijuana No! - Artikel des Tages 16. Oktober 2010

Tijuana No! (oft ohne Ausrufungszeichen Tijuana No) ist eine mexikanische Ska-Punk-Band aus der Grenzstadt Tijuana.
Die 1989 als NO gegründete Musikgruppe veröffentlichte in den 1990er-Jahren drei Studioalben. In ihren vorwiegend spanischen Texten beschäftigte sich die Band vor allem mit der Politik Mexikos und der Vereinigten Staaten. Tijuana No! solidarisierte sich mit indigenen und unterdrückten Gesellschaften und übte Kritik an imperialen und rassistischen Strukturen in vielen Teilen der Welt. (http://de.wikipedia.org/wiki/Tijuana_No)

Um diese Audiodatei abspielen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Adobe Flash Player.
Alternativ können Sie hier die Audiodatei vom 16. Oktober 2010 (Tijuana No!) herunterladen.

Spieldauer 53:00 min

Unsinkbarkeit - Artikel des Tages 15. Oktober 2010

Im Boots- und Schiffbau bezeichnet Unsinkbarkeit die Eigenschaft eines Wasserfahrzeuges, in vollgelaufenem Zustand schwimmfähig zu bleiben, da es durch Verwendung von Auftriebskörpern oder Holz eine geringere mittlere Dichte als Wasser hat. Unsinkbarkeit spielt in der Berufsschifffahrt (abgesehen von Ausnahmen wie Rettungsbooten oder bestimmten Wasserfahrzeugen für die Feuerwehr) im Gegensatz zur Sportschifffahrt keine Rolle, da der nötige Aufwand bei größeren Rümpfen überproportional steigt. (http://de.wikipedia.org/wiki/Unsinkbarkeit)

Um diese Audiodatei abspielen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Adobe Flash Player.
Alternativ können Sie hier die Audiodatei vom 15. Oktober 2010 (Unsinkbarkeit) herunterladen.

Spieldauer 11:29 min

Josef Vallaster - Artikel des Tages 14. Oktober 2010

Josef Vallaster (* 5. Februar 1910 in Silbertal, Vorarlberg; † 14. Oktober 1943 im Vernichtungslager Sobibór) war ein österreichischer Nationalsozialist und ab 1940 an den Verbrechen der NS-„Euthanasie“ und des Holocaust beteiligt. Er wurde unter anderem in der NS-Tötungsanstalt Hartheim sowie im Vernichtungslager Sobibór eingesetzt, wo er einen SS-Dienstgrad führte und beim Aufstand von Sobibór durch revoltierende Häftlinge getötet wurde. (http://de.wikipedia.org/wiki/Josef_Vallaster)

Um diese Audiodatei abspielen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Adobe Flash Player.
Alternativ können Sie hier die Audiodatei vom 14. Oktober 2010 (Josef Vallaster) herunterladen.

Spieldauer 18:27 min

North York Moors - Artikel des Tages 13. Oktober 2010

Die North York Moors sind eine Hochebene in North Yorkshire im Nordosten Englands. Das 1436 km² große, südöstlich von Middlesbrough direkt an der Nordsee gelegene Gebiet erhebt sich etwa 300 bis 400 Meter über die nahe des Meeresspiegels liegende Umgebung. Geprägt werden die Moors von den Dales genannten Flusstälern, die sich von Norden nach Süden ziehen. (http://de.wikipedia.org/wiki/North_York_Moors)

Um diese Audiodatei abspielen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Adobe Flash Player.
Alternativ können Sie hier die Audiodatei vom 13. Oktober 2010 (North York Moors) herunterladen.

Spieldauer 79:10 min

Agnes Bernauer - Artikel des Tages 12. Oktober 2010

Agnes Bernauer (* um 1410 wohl in Augsburg; † 12. Oktober 1435 bei Straubing) war die Geliebte und vielleicht auch die erste Ehefrau des bayerischen Herzogs Albrecht III. Durch diese nicht standesgemäße Verbindung geriet Albrecht in Konflikt mit seinem Vater Ernst, der Agnes Bernauer 1435 in der Donau ertränken ließ. Ihr Leben und Sterben wurde in zahlreichen literarischen Werken verarbeitet, zu den bekanntesten zählen Friedrich Hebbels gleichnamiges Trauerspiel und Die Bernauerin von Carl Orff. (http://de.wikipedia.org/wiki/Agnes_Bernauer)

Um diese Audiodatei abspielen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Adobe Flash Player.
Alternativ können Sie hier die Audiodatei vom 12. Oktober 2010 (Agnes Bernauer ) herunterladen.

Spieldauer 71:46 min

Der dritte Schimpanse - Artikel des Tages 11. Oktober 2010

Der dritte Schimpanse: Evolution und Zukunft des Menschen ist ein 1991 zunächst in englischer Sprache (Originaltitel: The Rise and Fall of the Third Chimpanzee: How Our Animal Heritage Affects the Way We Live) erschienenes Sachbuch von Jared Diamond.
In seinem ersten populärwissenschaftlichen Buch stellt er vor allem aus evolutionsbiologischer Sicht die Besonderheiten des Menschen im Vergleich zu dessen nächsten Verwandten heraus – den Menschenaffen und besonders den Schimpansen. Er versucht diese zu erklären und analysiert, warum der Mensch sich zur beherrschenden Spezies entwickelt hat und welche Gefahren heute für das Fortbestehen der Menschheit bestehen. (http://de.wikipedia.org/wiki/Der_dritte_Schimpanse)

Um diese Audiodatei abspielen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Adobe Flash Player.
Alternativ können Sie hier die Audiodatei vom 11. Oktober 2010 (Der dritte Schimpanse) herunterladen.

Spieldauer 12:52 min

Glanzstoff Austria - Artikel des Tages 10. Oktober 2010

Die Glanzstoff Austria (früher Erste österreichische Glanzstoff-Fabriken, Glanzstoff-Fabrik St. Pölten oder Enka Austria) war ein chemisches Unternehmen im niederösterreichischen St. Pölten. Das 1906 eröffnete Werk in St. Pölten produzierte bis 2008 bis zu 12.000 Tonnen Viskosefasern pro Jahr und war zeitweise deren zweitgrößter Produzent weltweit. Zuletzt erwirtschaftete es einen Umsatz von 50 Mio. Euro. (http://de.wikipedia.org/wiki/Glanzstoff_Austria)

Um diese Audiodatei abspielen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Adobe Flash Player.
Alternativ können Sie hier die Audiodatei vom 10. Oktober 2010 (Glanzstoff Austria) herunterladen.

Spieldauer 26:49 min

Die Geschichte der Juden in Braunschweig - Artikel des Tages 09. Oktober 2010

Die Geschichte der Juden in Braunschweig begann im Jahre 1282. Nach der Vertreibung 1546 bildete sich erst im 18. Jahrhundert wieder eine jüdische Gemeinde in der Stadt. Aus dieser gingen in der Zeit bis 1933 u. A. bedeutende Gelehrte und Unternehmer hervor. Während der Zeit des Nationalsozialismus wurden mindestens 196 Braunschweiger Juden Opfer des Holocaust. Die neue Jüdische Gemeinde entstand 1946 und zählt heute ca. 600 Mitglieder. (http://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_der_Juden_in_Braunschweig)

Um diese Audiodatei abspielen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Adobe Flash Player.
Alternativ können Sie hier die Audiodatei vom 09. Oktober 2010 (Die Geschichte der Juden in Braunschweig) herunterladen.

Spieldauer 48:11 min

Kurzsichtigkeit - Artikel des Tages 08. Oktober 2010

Die Kurzsichtigkeit oder Myopie (von griechisch myein „(die Augen) schließen“ und opia „Sicht“) ist eine Form von Fehlsichtigkeit beziehungsweise Ametropie und zumeist Folge eines zu langen Augapfels und/oder einer zu starken Brechkraft des dioptrischen Apparats der Augen. Sie bewirkt, dass aufgrund eines optischen Abbildungsfehlers weit entfernte Objekte schlechter gesehen werden als nahe gelegene. Nach Ursache und Zeitpunkt des Auftretens lassen sich verschiedene Formen der Kurzsichtigkeit unterscheiden. Ihr Ausmaß wird durch eine Refraktionsbestimmung ermittelt und in Dioptrien angegeben. Für die häufigste Form, die Achsenmyopie, und die meisten anderen Formen der Myopie gibt es keine ursächliche Behandlungsmöglichkeit, jedoch kann durch das Tragen von Hilfsmitteln wie Brillen oder Kontaktlinsen der Brechungsfehler korrigiert werden. Eine refraktive chirurgische Korrektur ist in vielen Fällen ebenfalls möglich. Sie wird heutzutage meist mit Hilfe eines Lasers durchgeführt. (http://de.wikipedia.org/wiki/Kurzsichtigkeit)

Um diese Audiodatei abspielen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Adobe Flash Player.
Alternativ können Sie hier die Audiodatei vom 08. Oktober 2010 (Kurzsichtigkeit) herunterladen.

Spieldauer 38:41 min

Felix Draeseke - Artikel des Tages 07. Oktober 2010

Felix August Bernhard Draeseke (* 7. Oktober 1835 in Coburg; † 26. Februar 1913 in Dresden) war ein deutscher Komponist. Er gehörte im deutschsprachigen Raum zu den bedeutendsten Vertretern der Musik seiner Zeit. Ausgehend von der Neudeutschen Schule entwickelte er einen an klassischen Idealen ausgerichteten, spätromantischen Kompositionsstil. Draeseke machte sich nebendem auch als Musikpädagoge und Musikschriftsteller einen Namen. (http://de.wikipedia.org/wiki/Felix_Draeseke)

Um diese Audiodatei abspielen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Adobe Flash Player.
Alternativ können Sie hier die Audiodatei vom 07. Oktober 2010 (Felix Draeseke) herunterladen.

Spieldauer 30:49 min

Tilla Tepe - Artikel des Tages 06. Oktober 2010

Tilla Tepe (auch Tillya Tepe oder Tillja Tepe ,der goldene Hügel‘) ist ein Hügel im Norden von Afghanistan. 1978 sind dort bei Ausgrabungen sechs Gräber gefunden worden, die um Christi Geburt datieren. Sie enthielten mehr als 20 000 Schmuckstücke, Waffen und Gewandteile, die großteils aus Gold und Halbedelsteinen bestehen. Der Fund wird auch als „baktrisches Gold“ bezeichnet. Dabei handelt es sich um einen der bedeutendsten archäologischen Funde des 20. Jahrhunderts.[1] Wegen des Afghanistankrieges galt der Schatz als verloren. Er konnte jedoch 2004 sichergestellt werden und ist vollständig erhalten. (http://de.wikipedia.org/wiki/Tilla_Tepe)

Um diese Audiodatei abspielen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Adobe Flash Player.
Alternativ können Sie hier die Audiodatei vom 06. Oktober 2010 (Tilla Tepe) herunterladen.

Spieldauer 37:50 min

Heinrich III. (HRR) - Artikel des Tages 05. Oktober 2010

Heinrich III. (* 28. Oktober 1017; † 5. Oktober 1056 in Bodfeld, Harz) aus der Familie der Salier war von 1039 bis zu seinem Tod 1056 römisch-deutscher König und seit 1046 Kaiser. Bereits in jungen Jahren wurde Heinrich von seinem Vater Konrad II. 1028 zum Mitkönig erhoben und mit den Herzogtümern Bayern und Schwaben ausgestattet. Der Übergang der Königsherrschaft nach dem Tod seines Vaters erfolgte im Gegensatz zu anderen Machtwechseln in ottonisch-salischer Zeit reibungslos und Heinrich führte die Politik seines Vorgängers in den vorgegebenen Bahnen kontinuierlich fort. Seine Amtszeit führte zu einer bis dahin unbekannten sakralen Überhöhung der Königsherrschaft. So wurde während Heinrichs Regentschaft der Speyerer Dom zum damalig größten Gotteshaus der abendländischen Christenheit ausgebaut. (http://de.wikipedia.org/wiki/Heinrich_III._%28HRR%29)

Um diese Audiodatei abspielen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Adobe Flash Player.
Alternativ können Sie hier die Audiodatei vom 05. Oktober 2010 (Heinrich III. (HRR)) herunterladen.

Spieldauer 83:17 min

Tuyas Hochzeit - Artikel des Tages 04. Oktober 2010

Der chinesische Spielfilm Tuyas Hochzeit aus dem Jahr 2006 spielt sich in der nördlichen Provinz Innere Mongolei ab. Regisseur Wang Quan'an erzählt im oftmals komischen Drama von traditionell lebenden Hirten, deren Lebensform durch den raschen wirtschaftlichen Wandel, Verstädterung und ökologische Probleme in Frage gestellt ist. Die Rolle der selbstbewussten Titelheldin besetzte Wang mit der chinesischen Berufsschauspielerin Yu Nan; die übrigen Rollen übernahmen ortsansässige mongolische Laien. An der Kamera stand der Deutsche Lutz Reitemeier. An den 57. Internationalen Filmfestspielen in Berlin zeichnete die Jury das Werk mit dem Hauptpreis, dem Goldenen Bären aus. Am 23. August 2007 kam der Streifen in die deutschen Kinos. (http://de.wikipedia.org/wiki/Tuyas_Hochzeit)

Um diese Audiodatei abspielen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Adobe Flash Player.
Alternativ können Sie hier die Audiodatei vom 04. Oktober 2010 (Tuyas Hochzeit) herunterladen.

Spieldauer 23:04 min

Deutschland - Artikel des Tages 03. Oktober 2010

Deutschland ist ein föderalistischer Staat in Mitteleuropa. Die Bundesrepublik Deutschland ist gemäß ihrer Verfassung eine Republik, als solche ein freiheitlich demokratischer und sozialer Rechtsstaat, und wird aus den 16 deutschen Ländern gebildet. Als Bundesstaat stellt sie die jüngste Ausprägung des deutschen Nationalstaates dar. Bundeshauptstadt ist Berlin. Deutschland grenzt an neun europäische Nachbarstaaten, naturräumlich grenzt es an die Gewässer der Nord- und Ostsee und im Süden an das Bergland der Alpen. Es liegt in der gemäßigten Klimazone und zählt mit rund 81,8 Millionen Einwohnern zu den dichtestbesiedelten Flächenländern der Erde. (http://de.wikipedia.org/wiki/Deutschland)

Um diese Audiodatei abspielen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Adobe Flash Player.
Alternativ können Sie hier die Audiodatei vom 03. Oktober 2010 (Deutschland) herunterladen.

Spieldauer 213:33 min

ENIAC - Artikel des Tages 02. Oktober 2010

Der Electronic Numerical Integrator and Computer (ENIAC) war der erste rein elektronische Universalrechner. Er arbeitete im Dezimalsystem. Im Auftrag der US-Armee wurde er ab 1942 von J. Presper Eckert und John W. Mauchly an der University of Pennsylvania entwickelt und am 14. Februar 1946 der Öffentlichkeit vorgestellt. Bis zu seiner Abschaltung am 2. Oktober 1955 diente er der US-Armee zur Berechnung ballistischer Tabellen. Ähnlich dem Atanasoff-Berry-Computer (1938 - 1942) und dem Britischen Colossus (1943), einem kryptographischen Spezialrechner, benutzte der ENIAC Elektronenröhren zur Repräsentation von Zahlen und elektrische Pulse für deren Übertragung. (http://de.wikipedia.org/wiki/ENIAC)

Um diese Audiodatei abspielen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Adobe Flash Player.
Alternativ können Sie hier die Audiodatei vom 02. Oktober 2010 (ENIAC) herunterladen.

Spieldauer 13:05 min

CN Tower - Artikel des Tages 01. Oktober 2010

Der CN Tower (Canadian National Tower) in der südlichen Innenstadt Torontos ist ein 553 Meter hoher Fernsehturm und Wahrzeichen der Stadt. Er war von 1975 bis 2009 der höchste Fernsehturm der Welt. Gleichzeitig war er von 1975 bis 2007, als der Burdsch Chalifa eine Höhe von 555,30 Metern erreichte, das höchste freistehende und nicht abgespannte Bauwerk der Erde. Er dient der Telekommunikation und der Verbreitung von über 30 Fernseh- und Rundfunkprogrammen. (http://de.wikipedia.org/wiki/CN_Tower)

Um diese Audiodatei abspielen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Adobe Flash Player.
Alternativ können Sie hier die Audiodatei vom 01. Oktober 2010 (CN Tower) herunterladen.

Spieldauer 46:44 min