Deutsche Zentralbücherei für Blinde

Newsletter 03/2007

Datum: 13.03.2007

Artikelübersicht:


DZB-Podcast

Ein Radio zum herunterladen und mitnehmen gibt es jetzt auch auf den Webseiten der DZB. Ab sofort erhalten Sie durch unseren Podcast einen Überblick über die aktuellsten Informationen aus der DZB sowie einen Überblick über die wichtigsten Termine.
Das Wort »Podcast« setzt sich aus dem englischen »broadcast« für Rundfunk und dem bekannten mp3-Player, dem Apple iPod, zusammen. Dabei handelt es sich um eine Audiodatei im mp3-Format. Sie können den Podcast herunterladen und über den PC anhören oder auf einen mp3-Player übertragen. Auf Ihre Meinungen zur Umsetzung, Lob, Kritik und Verbesserungsvorschläge sind wir gespannt.

DaCapo-Abschlussbericht

Musik war und ist für viele Blinde ein wichtiger Bestandteil ihrer Erlebniswelt. Ob in der Freizeit oder im Beruf - für blinde Musiker ist die Blinden-Notenschrift unersetzlich.
Um Berufschancen blinder Musiker zu stärken und die Verbreitung und Anwendung der Braille-Notenschrift zu fördern, wird in der DZB ein Servicezentrum für Braille-Musiknoten etabliert. Die Mitarbeiter des Teams »DaCapo« entwickeln einen leistungsfähigen und softwaregestützten Übertragungsservice, der eine schnelle und sichere Übertragung von Noten garantiert. Das erste Projekt ist erfolgreich abgeschlossen. Die Ergebnisse erfahren Sie im Internet unter www.dzb.de/dacapo/abschlussbericht. Mit dem Projekt »DaCapo II« werden diese Ergebnisse künftig optimiert.

Buchmesse und Hörspielabend

Auch in 2007 präsentiert sich die DZB auf dem wichtigsten Frühjahrstreff der Buch- und Medienbranche, der Leipziger Buchmesse. Druckfrische Werke der Punktschriftliteratur und die digitale Hörbuchgeneration DAISY werden neben Kinderliteratur, dem Europa- und dem Nordamerika-Atlas vorgestellt. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, selbst die Brailleschrift zu schreiben. Besuchen Sie uns in Halle 3, am Stand B305.
Am 23. März, ab 19:30 Uhr, können Sie einen Hörspielabend mit dem etwas anderen Blickwinkel erleben. Gemeinsam mit dem Hamburger hörformat Verlag und der DZB ermittelt »Peter Lundt: Blinder Detektiv« in seinem neuesten Fall. In diesem gerät der blinde Kommissar selbst in Verdacht: In seinem Büro wird eine Leiche gefunden. Der Tote ist ein Anwalt aus dem Umfeld der organisierten Kriminalität. Alle Zeichen deuten darauf hin, dass Lundt selbst der Mörder ist...

»Kultur und Freizeit«

Ein »Fotolesetasthörbuch« ist kürzlich in den Räumen der DZB entstanden. Als Abschlussarbeit seines Kommunikationsdesignstudiums konzipierte der Student Gregor Strutz das Buch mit dem Titel »Andere Augen«, das für Sehende, Blinde und Sehbehinderte gleichermaßen zugänglich ist. Je nach Sehvermögen und Interesse begeben sich die Leser via Braille-Schrift, einer Audio-CD oder 50 großformatigen Fotografien auf die Reise nach Norwegen, wo Strutz einen sehbehinderten Bauern und einen blinden Lehrer im Alltag begleitet hat. Gemeinsam mit der DZB sind bisher 30 Bücher entstanden, weitere sind geplant.


--------------------
E-Mail an Newsletter-Redaktion: newsletter@dzb.de
Selber Newsletter abonnieren: Newsletter-Anmeldung