Deutsche Zentralbücherei für Blinde

[DZB-News November 2010] - Auszeichnungen, Braille-Post, Bücher des Monats

Datum: 02.11.2010

Artikelübersicht:


Bücher des Monats November

Ganz neu in unserem Punktschriftangebot ist der mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnete Roman »Die Straße« von Cormac McCarthy. Darin wandern Vater und Sohn durch ein verbranntes Amerika. Ihr Ziel ist die Küste. Sie haben einen Revolver mit zwei Schuss Munition, ihre Kleider am Leib, eine Einkaufskarre mit der nötigsten Habe - und einander. Es ist ein Roman über die letzten Dinge, über das Schlimmste und Beste, zu dem die Menschheit fähig ist: ultimative Zerstörung, verzweifeltes Durchhaltevermögen und, nicht zuletzt, die Zärtlichkeit und Zuneigung, die Menschen im Angesicht der Vernichtung Kraft zum überleben geben. Eine Verfilmung des beeindruckenden Werkes läuft unter dem Originaltitel »The Road« seit Anfang Oktober in den deutschen Kinos [Cormac McCarthy | Die Straße | Roman | Reinbek | Rowohlt | 2007 | 2 Festeinbände, Kurzschrift, 24,00 Euro, BNV 6487 | 3 Festeinbände, Vollschrift, 36,00 Euro, BNV 6488].

Aus unserem DAISY-Sortiment möchten wir - wie Sie vielleicht aus der Presse erfahren haben - auf eines der umstrittensten und zugleich erfolgreichsten Sachbücher des Jahres verweisen: »Deutschland schafft sich ab« von Thilo Sarrazin. Das DAISY-Hörbuch wurde in der DZB Leipzig innerhalb weniger Wochen erstellt, um auch blinden und sehbehinderten Menschen die Möglichkeit zur Teilhabe an der Integrations-Diskussion zu bieten, die aktuell die deutsche öffentlichkeit polarisiert. [Thilo Sarrazin | Deutschland schafft sich ab - wie wir unser Land aufs Spiel setzen. | München | Deutsche Verlagsanstalt | 2010 | Sprecher: Uwe Schröder | CD DAISY | 15:58 h | H017247]

Seitenanfang

Relief-Wandkalender »Fleischfressende Pflanzen« erhält Auszeichnung bei der Internationalen Kalenderschau

Bereits zum vierten Mal zeichnete der Graphische Klub Stuttgart e. V. einen Relief-Wandkalender der DZB Leipzig aus. Der Kalender zum Thema »Fleischfressende Pflanzen« wurde im Rahmen der Frankfurter Buchmesse in der Kategorie »Umwelt/Natur« mit der Auszeichnung »Bronze« prämiert.
Dr. Thomas Kahlisch, Direktor der DZB Leipzig, freut sich über die erneute Auszeichnung bei der traditionsreichen Kalenderschau: »Wir sind stolz darauf, auch in diesem Jahr in der vorderste Reihe der Kalender-Liga zu spielen. Unsere Relief-Wandkalender sind außergewöhnlich, da sie sich sowohl für blinde und sehbeeinträchtige Menschen als auch für sehende Menschen eignen.« Ziel der seit mehr als 60 Jahren stattfindenden Kalenderschau ist es, jährlich einen repräsentativen Querschnitt des Kalenderschaffens in Deutschland und im Ausland vorzustellen. Nach Beendigung der Frankfurter Buchmesse werden die »Fleischfressenden Pflanzen« bei Kalenderschauen quer durch Deutschland ausgestellt. Der Kalender ist in Kooperation mit dem Botanischen Garten der Universität Leipzig, dem ältesten seiner Art in Deutschland, entstanden. Sie können ihn für 18 Euro bestellen, [Format: 27 x 34 cm | Ringblock mit Aufhängung | BNV 6680]. Weitere Informationen finden Sie unter: www.dzb.de/verkauf

Seitenanfang

Weltkongress Braille21: Kongresszeitschrift »Braille-Post«

Druckfrisch! Die erste Ausgabe der »Braille-Post« ist soeben erschienen. Das Magazin stimmt Sie auf die Themen des Weltkongresses Braille21 ein. Die Braille-Post informiert im vierteljährlichen Abstand über das Projekt, leuchtet Hintergründe aus und vermittelt aktuelles Wissen rund um die Braille-Schrift.

Gerne können Sie bei unserer Kongressmanagerin Jenni Handschack für Ihre Einrichtung Exemplare der Braille-Post bestellen. Wir bieten Ihnen folgende Formate an:


  • Braille-Post in Braille-Schrift, deutsch, Kurzschrift

  • Braille-Post in Braille-Schrift, englisch, Vollschrift

  • Braille-Post in Schwarzschrift, deutsch

  • Braille-Post in Schwarzschrift, englisch


Bitte geben Sie Ihre Bestellung bis zum 30. November 2010 telefonisch (0341/7113-162) oder per E-Mail (info@braille21.net) auf. Die Bereitstellung und Zusendung der Braille-Post sind für Sie kostenlos.

Weiterhin ist eine barrierefreie HTML-Version in Vorbereitung, die sie ab der kommenden Woche auf der Internetseite www.braille21.net herunterladen können.

Seitenanfang

Else Buschheuer-Lesung bei MDR FIGARO

Am Freitag, den 29. Oktober, hatte die Autorin Else Buschheuer in der DZB Leipzig aus ihrem Roman »Masserberg« gelesen. Der Bestseller erzählt die Geschichte einer jungen Frau, die an einer heimtückischen Augenkrankheit leidet. Sie geht eine Liebesbeziehung mit ihrem Augenarzt ein. Alle, die die Lesung verpasst haben, können diese bei MDR FIGARO - dem Kulturradio des Mitteldeutschen Rundfunks - hören. Der Mitschnitt der Lesung wird am Montag, den 22. November, um 22.00 Uhr ausgestrahlt. MDR FIGARO empfangen Sie in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen über UKW sowie im Kabel, über Satellit und im Internet.

Seitenanfang

»Wikipedia als Hörgenuss« - Alle Artikel auf der Webseite zum Pilotprojekt

Im Oktober konnten Sie auf der DZB-Startseite und der Hauptseite der deutschen Wikipedia Tag für Tag den jeweiligen »Artikel des Tages« nicht nur lesen, sondern auch hören. Den Auftakt machte am 1. Oktober der Beitrag zum CN Tower in Toronto. Das Pilotprojekt wurde am Reformationstag dem 31. Oktober mit einem Artikel zu Martin Luther abgeschlossen. In Zusammenarbeit mit dem gemeinnützigen Verein Wikimedia Deutschland e. V. wurden in der DZB Leipzig für zunächst einen Monat die gesprochenen Versionen erstellt. Wer Interesse an den gesammelten Beiträgen hat, kann diese natürlich auch weiter auf der DZB-Seite und bei Wikipedia hören. Für das Projekt haben wir extra eine Unterseite eingerichtet, auf der Sie nun alle Artikel des Pilotprojektes finden: www.dzb.de/wikipedia.

Seitenanfang

»International Jodi Award« für die Berliner Internetseite »Berlin für alle«

Wir möchten dem Berliner Verein Förderband e. V. zu einer ganz besonderen internationalen Auszeichnung gratulieren. Sein Projekt »Berlin für alle« wurde kürzlich in Brüssel im Rahmen des European Congress on E-Inclusion mit dem »International Jodi Award« ausgezeichnet. Das Projekt gibt es seit 2006. In der ersten Projektphase war eine DAISY-CD mit taktilen Karten und Broschüren in Braille und Großdruck entstanden. Die DZB Leipzig hat dabei sowohl beratend als auch bei der Herstellung der taktilen Karten mitgewirkt.

Mit dem Erscheinen von »Erlebnis Berlin - ein akustischer Stadtführer für Blinde und Sehbehinderte« war das Projekt allerdings noch lange nicht beendet. Seit Dezember 2008 ist die Internetseite www.berlinfuerblinde.de online. Sie bildet nicht nur das bisherige Projekt ab, sondern entwickelt dieses Stück für Stück weiter. »Berlin für alle« überzeugte die Stiftung Jodi Mattes Trust, da sie dabei hilft »das Bild einer Welt zu denken, in der sich behinderte Menschen in den vielen kulturellen Metropolen der Welt frei bewegen können, da sie alle notwendigen Informationen über zugängliche Verkehrsmittel, Unterhaltungsangebote und Kultur sofort zur Hand haben.«

Seitenanfang

Neu im DZB-Podcast

Es wird mit einem Rassel-Ball auf einer langen Tischplatte mit Banden gespielt. Dabei begeistert es sofort alle Spieler. Showdown nennt sich dieses Spiel. In Deutschland wird auch von Tischball oder Blindentischtennis gesprochen. Zur neunten Woche des Sehens, die 2010 unter dem Motto »Blindheit verstehen. Blindheit verhüten« stand, fand am 13. Oktober eine Showdown-Präsentation in der DZB Leipzig statt. Die Podcast-Episode 93 widmet sich in mehreren Kurzinterviews der sportlichen Präsentation, die allen Teilnehmern viel Freude brachte.

Wer die DZB-Podcast-Episoden regelmäßig hören möchte, kann diese mit Hilfe spezieller Software (zum Beispiel der Podcatcher-Software Juice oder iTunes) abonnieren. Dann lädt Ihr Computer neue Episoden automatisch, sobald diese verfügbar sind. Auf unserer Seite finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie die einzelnen Episoden auch individuell laden. Bei technischen Fragen können Sie sich an Herrn Ulrich Jander (ulrich.jander@dzb.de oder 0341/7113-145) wenden. Inhaltliche Fragen zum Thema DZB-Podcast beantwortet Ihnen gern Frau Susanne Siems (susanne.siems@dzb.de oder 0341/7113-115). Unseren Podcast finden Sie unter: www.dzb.de/podcast.

Seitenanfang

---
Deutsche Zentralbücherei für Blinde zu Leipzig
Gustav-Adolf-Straße 07
04105 Leipzig

Telefon 0341/7113-131
Telefax 0341/7113-125
E-Mail: newsletter@dzb.de
Internet: www.dzb.de

V.i.S.d.P.: Katja Lucke | Redaktion: Michael Wallies

---
DZB-News abonnieren: Newsletter-Anmeldung
DZB-News abbestellen: Newsletter-Abmeldung