Deutsche Zentralbücherei für Blinde

Datum: 31.03.2011

Liebe Leserinnen und Leser des DZB-Newsletters,

diesmal m�chte ich, Ulrich Jander, Sie herzlich aus dem technischen Beratungsdienst der DZB begr��en. Zur Abteilung Bibliothek-Beratung-Verkauf geh�rig, unterst�tze ich im Computer- und DAISY-Beratungsdienst LOUIS (Leipziger Online-Unterst�tzungs- und Informations-Service) blinde und sehbehinderte Menschen am Telefon, per E-Mail oder in schriftlicher Form in behinderungsspezifischen, technischen Fragen. Dies betrifft insbesondere Probleme, die in Zusammenhang mit Produkten bzw. Informationen auftreten k�nnen, z. B. Abspielprobleme mit dem DAISY-Ger�t oder Anfragen zur Bedienung unserer Kataloge im Internet. Gemeinsam mit dem Anfragenden suche ich nach konkreten L�sungen. Au�erdem geht es um Neuigkeiten bei technischen Hilfsmitteln, die ich im Rahmen der Rubrik LOUIS in unserer Hauszeitschrift �DZB-Nachrichten� vorstelle und in der Anwendung beschreibe.

Um Neuigkeiten geht es nat�rlich auch in diesem DZB-Newsletter. Ich w�nsche Ihnen eine gute Zeit beim Lesen der Meldungen zu Themen wie der SightCity, Braille21, Leibniz oder einer Ausstellung zum Thema Diskriminierung.

Ihr Ulrich Jander
LOUIS-Beratungsdienst

Artikelübersicht:


Schnell und sicher - Unterstützen Sie die DZB Leipzig mit einer SMS

Per SMS oder Online-überweisung können Sie Ihren Beitrag für mehr Literatur in Brailleschrift oder im DAISY-Format der DZB Leipzig leisten. Senden Sie einfach eine SMS mit dem Wort LESEN an die 81190. Ihr Telefonguthaben wird automatisch mit 5 Euro zuzüglich der SMS-Kosten belastet. Außerdem können Sie einen Beitrag Ihrer Wahl nun auch direkt über unsere Internetseite www.dzb.de spenden. Selbstverständlich sind die bereits bestehenden Wege für eine Spende, wie überweisung oder Buchpatenschaft, auch künftig möglich. Wir bedanken uns schon jetzt für Ihre Unterstützung, um mehr Literatur für blinde und sehbehinderte Menschen bereitstellen zu können.

Die Spendengelder kommen dem Förderverein »Freunde der DZB e. V.« zugute, der diese dort einsetzt, wo sie in der DZB am dringendsten gebraucht werden. So haben wir beispielsweise zwei neue Sprecherkabinen aus Spendenmitteln gekauft. Im vergangenen Jahr konnten wir 3.000 neue DAISY-Titel einstellen. Um gestiegene Kosten für CD-Rohlinge, Brennertechnik und Sprecherhonorare abdecken zu können, bitten wir Sie herzlich um Ihre Spende!

Seitenanfang

Besuchen Sie uns - Die DZB Leipzig auf der SightCity

Auf der SightCity, der größten Fachmesse für Blinden- und Sehbehinderten-Hilfsmittel in Deutschland, freuen sich Christiane Felsmann und Jörg Klemm aus der Abteilung Bibliothek-Beratung-Verkauf sowie unsere PR-Referentin Katja Lucke auf Ihren Besuch.

Auf der SightCity geben wir einen überblick zu unserem Verlagsprogramm, welches Publikationen unterschiedlichster Art für Jung und Alt in Punktschrift, Großdruck, als DAISY-Hörbuch oder auf CD-ROM sowie Kalender, Reliefkarten und Grußkarten bietet. Frisch aus der Produktion kommt zum Beispiel der Jugendroman »Nichts: Was im Leben wichtig ist.« von Janne Teller, den wir in Kurz- und Vollschrift anbieten. Selbstverständlich werden wir auch die neuen Reliefkinderbücher »Kleine Biene Nimmersatt« und »Die drei Räuber« sowie die Australien-Karten unseres Weltatlas-Projektes für blinde und sehbehinderte Menschen dabei haben. Weitere Highlights sind die DZB-Produktionen »Gesunde Füße bei Diabetes mellitus« - in Großdruck, Punktschrift und als DAISY-Hörbuch - von Renate Wolansky und das DAISY-Hörbuch »Zigaretten danach«, herausgegeben von Jennifer Sonntag. Dazu wird ein erster Auszug unseres Reliefwandkalenders auf das Jahr 2012 einstimmen. Dieser widmet sich Chinesischen Tierkreiszeichen und entsteht in Zusammenarbeit mit dem Konfuzius-Institut Leipzig.

Die SightCity findet vom 4. bis 6. Mai im Sheraton Airport Hotel am Frankfurter Flughafen statt. Die Messe ist am 4. und 5. Mai von 10 Uhr bis 18 Uhr sowie am 6. Mai von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Die DZB Leipzig teilt sich auch in diesem Jahr einen Stand mit der Westdeutschen Blindenhörbücherei e. V. und der Mediengemeinschaft für blinde und sehbehinderte Menschen e. V. (MediBuS). Sie finden uns am Stand E1. Der Eintritt zur Messe ist frei.

Seitenanfang

Braille21 - Anmeldung für Teilnehmer startet am 1. April

Es ist soweit: Ab Freitag, dem 1. April 2011, können sich Interessierte für den Braille-Tag in Deutschland und den Weltkongress Braille21 anmelden.

Die Teilnahme am Braille-Tag in Deutschland ist kostenfrei. Für den internationalen Kongress erhalten Frühbucher bis zum 31. Mai eine Ermäßigung. Weiterhin gibt es vergünstigte Teilnahmekonditionen für Studenten und Referenten. Detaillierte Informationen und sowie die Online-Buchungsformulare finden Sie unter dem Link: www.braille21.net/de/anmeldung.

Braille21 findet vom 27. bis 30. September 2011 in der Universität Leipzig statt. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.braille21.net.

Seitenanfang

Leibniz - Neue Kooperationspartner

Unser Projekt Leibniz, das sich der Sach- und Fachbuchaufbereitung für blinde und sehbehinderte Menschen widmet, freut sich über neue Partner, die Datensätze für praxisorientierte Tests zur Verfügung stellen. Herauszuheben sind der auf die Humanmedizin spezialisierte Georg Thieme Verlag aus Stuttgart und der Verlag Cornelsen Scriptor aus Berlin, der sich im Rahmen der Cornelsen Verlagsgruppe dem Themenfeld der Berufskompetenz widmet, sowie Grée Mahé, ein junger E-Publishing-Fachverlag für Altertums-, Geistes- und Geschichtswissenschaften.

Die Mitarbeiter des Leibniz-Teams entwickeln Werkzeuge zur effizienten Umsetzung von barrierefreier Literatur für Menschen, die besondere Fach- und Sachbücher für Ihre Ausbildung benötigen. Das Projekt an der DZB Leipzig wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales unterstützt. Im Fokus des dreijährigen Projektes steht die Umsetzung der gesellschaftlichen Teilhabe im beruflichen oder akademischen Umfeld. Weitere Informationen finden Sie auf der Projektseite: www.dzb.de/leibniz.

Seitenanfang

Schulbuchprojekt - Anforderungskatalog für barrierefrei gestaltete Schulbücher

Der Abschlussbericht des vom Bundeskompetenzzentrum für Barrierefreiheit (BKB) initiierten und durch die DZB Leipzig realisierten Projekts »Konzeptionelle Vorbereitung einer Zielvereinbarung zur verbesserten Versorgung mit Schulbuchliteratur für blinde und sehbehinderte Schülerinnen und Schüler« steht online bereit. Ziel des Projektes war es Partner, Lösungsansätze und Gestaltungswege zu ermitteln, um die Versorgung mit barrierefreier Schulbuchliteratur zu verbessern. Dabei fanden Workshops und Fachgespräche statt, wobei insbesondere ein Anforderungskatalog für barrierefrei gestaltete Schulbücher erarbeitet wurde. Weiterhin wurden vergleichbare Konzepte in österreich, Großbritannien und den USA untersucht. Das Projekt ist Ausgangspunkt für eine weitere intensive Zusammenarbeit der DZB Leipzig mit dem Klett-Verlag und der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig auf dem Forschungsfeld der barrierefreien Aufbereitung von Schulbuchdaten. Den Abschlussbericht sowie weitere Materialien finden sie auf der Internetpräsenz zum Projekt: www.die-zukunft-barrierefrei.de/schulbuch.html.

Seitenanfang

Welttag des Buches - »Ich schenk Dir eine Geschichte« in Braille

Um blinden Schülern die Teilhabe an der bundesweiten Schulbuchkampagne der Stiftung Lesen zum Welttages des Buches zu ermöglichen, überträgt die DZB Leipzig auch 2011 das Welttagsbuch »Ich schenk Dir eine Geschichte« in Blindenschrift. Das Buch bietet sieben Geschichten renommierter Kinder- und Jugendbuch-Autoren, die eigens zum Welttag des Buches verfasst wurden. Bereits zum fünften Mal kann die DZB Leipzig dank der großzügigen Finanzierung des Fördervereins »Freunde der DZB e. V.« diese Aktion unterstützen und verschickt die Bücher an interessierte Schulen in Deutschland. Damit stehen die spannenden Geschichten auch nichtsehenden Bücherwürmern am gleichen Tag zur Verfügung. Das Buch wird nach der positiven Resonanz im letzten Jahr nicht nur als gedrucktes Medium in Voll- und Kurzschrift angeboten, sondern auch als digitales E-Braille.

1995 erklärte die UNESCO den 23. April zum »Welttag des Buches« Am weltweiten Feiertag für das Lesen, für Bücher und die Rechte der Autoren nehmen zahlreiche Buchhandlungen, Verlage, Schulen und Bibliotheken teil.

Seitenanfang

Ausstellungseröffnung - »Unterschiede, die einen Unterschied machen«

Am Freitag, den 8. April 2011, wird die Ausstellung des Antidiskriminierungsbüros Sachsen »Unterschiede, die einen Unterschied machen. Eine interaktive Ausstellung zu Diskriminierung und Teilhabe« im Neuen Rathaus Leipzig eröffnet. Diese setzt sich erlebnisnah und anschaulich mit Diskriminierung auseinander und möchte dabei Ansätze dafür bieten, wie es anders geht. Das Antidiskriminierungsbüro Sachsen, die DZB Leipzig, Radio blau und der Verband binationaler Familien und Partnerschaften haben im Spätsommer 2010 zwei Workshops veranstaltet, die der Ausstellungsvorbereitung dienten. Weiterhin wurden transparente Braillebeschriftungen, Karten mit Blindenschrift sowie ein Relief durch die DZB Leipzig realisiert. Die Ausstellung ist barrierearm und mehrsprachig. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen finden Sie unter diesem Link: www.adb-sachsen.de/ausstellung.html.

Seitenanfang

Bücher des Monats - April 2011

Aus unserem DAISY-Sortiment empfehlen wir »Das Zeichen des Sieges« von Bernard Conwell. England, Anfang des 15. Jahrhunderts: Nicholas Hook, Sohn eines Schäfers, hat eine außerordentliche Gabe. Jeder Pfeil, den er abschießt, trifft sein Ziel. Um der Armut zu entkommen, tritt er der Armee Henry V. bei, die sich zum Kampf gegen die Franzosen rüstet. In der letzten Schlacht bei Azincourt stehen 6.000 Engländer einer übermacht von 30.000 französischen Rittern gegenüber. Auf dem Acker an der französischen Kanalküste wird Nicholas Zeuge eines Wunders. [Bernard Conwell - Das Zeichen des Sieges: historischer Roman. | Reinbek, Wunderlich, 2009. | Sprecher: Uwe Schröder (Leipzig). | 1 CD DAISY - 18:50 h | H017427]

Zum Tasten schlagen wir unseren neuen Australien-Atlas vor. Dabei handelt es sich um den elften Teil unseres zwölfteiligen Weltatlas-Projekts. Mit dem Weltatlas können sich blinde, sehbehinderte und sehende Menschen gleichzeitig auf die Reise durch alle Regionen der Welt begeben. Mittels einer Relief-Ausgabe, einer Großdruck-Ausgabe sowie einer Kombination beider Kartentypen lassen sich die geografischen Zusammenhänge leicht erschließen. [Welt-Atlas für Blinde und Sehbehinderte - Australien | Relief: 24,00 Euro - BNV 6928, BNA 15931 | Großdruck: 17,60 Euro - BNV 6929 | Kombination Relief + Großdruck: 41,60 Euro - BNV 6930, BNA 15932]

Seitenanfang

Neu im DZB-Podcast

Unser Podcast bietet vier neue Episoden, die ganz im Zeichen der Leipziger Buchmesse stehen. Dabei empfehlen wir insbesondere die Folge 107, ein kurzweiliges Interview mit Jennifer Sonntag. Das von ihr herausgegebene DAISY-Hörbuch »Zigaretten danach« ist pünktlich zur Leipziger Buchmesse im Verlag der DZB Leipzig erschienen.

Wer die DZB-Podcast-Episoden regelmäßig hören möchte, kann diese abonnieren. Auf unserer Internetseite finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie die einzelnen Episoden auch individuell laden: www.dzb.de/podcast.

Seitenanfang

---
Helfen auch Sie, blinden und sehbehinderten Menschen durch den barrierefreien Zugang zu Literatur ein gleichberechtigtes Leben zu ermöglichen.

Spendenkonto
Förderverein »Freunde der DZB e. V.«
Sparkasse Leipzig | Bankleitzahl: 860 555 92 | Kontonummer: 1 100 830 010

---
Deutsche Zentralbücherei für Blinde zu Leipzig
Gustav-Adolf-Straße 7
04105 Leipzig

Telefon 0341/7113-131
Telefax 0341/7113-125
E-Mail:
Internet: www.dzb.de

V.i.S.d.P.: Katja Lucke | Redaktion: Michael Wallies

---
DZB-News abonnieren: Newsletter-Anmeldung
DZB-News abbestellen: Newsletter-Abmeldung