Deutsche Zentralbücherei für Blinde

Datum: 02.05.2011

Liebe Leserinnen und Leser unserer monatlichen DZB-News,

eine der wichtigsten Veranstaltungen, die wir jedes Jahr besuchen, naht – die SightCity als größte Hilfsmittelausstellung für blinde und sehbehinderte Menschen (www.sightcity.net). Vom 4. bis 6. Mai nutzen wir die Gelegenheit, unsere Produkte und Serviceleistungen vorzustellen, mit Nutzern und Partnern ins Gespräch zu kommen sowie für unser ambitioniertes Vorhaben Braille21 zu werben. In diesem Jahr werde ich als Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit gemeinsam mit meinen Kollegen Christiane Felsmann als Leiterin BBV (Bibliothek-Beratung-Verkauf) sowie Jörg Klemm (Bibliotheksleiter) in Frankfurt/Main sein. Mit im Gepäck haben wir unser erotisches Hörbuch von Jennifer Sonntag »Zigaretten danach«, die Kinderbücher »Kleine Biene nimmersatt« und »Die drei Räuber« sowie die Australien-Karte unseres Weltatlas-Projektes für blinde und sehbehinderte Menschen. Ein erster Auszug unseres Relief-Wandkalenders unter dem Thema »Chinesische Tierkreiszeichen« wird Sie bereits auf das kommende Kalenderjahr einstimmen. Und auch unser neues Werk »Nichts - was im Leben wichtig ist« von Janne Teller lädt zum Lesen ein.

Ich freue mich sehr auf das Gespräch mit Ihnen! Besuchen Sie uns an unserem Stand E1!

Ihre Katja Lucke
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Artikelübersicht:


DZB Leipzig beim Tag der offenen Tür im BFW Halle

Unter dem Motto »Das digitale Zeitalter – Chancen für Blinde und Sehbehinderte« lädt das Berufsförderungswerk (BFW) Halle, erstmals in enger Kooperation mit der DZB Leipzig, am 26. Mai zum Tag der offenen Tür 2011 ein.

Das BFW Halle ist das berufliche Bildungszentrum für blinde und sehbehinderte Erwachsene in den neuen Bundesländern. Als deutschlandweit tätiges Dienstleistungsunternehmen bietet es, mit dem Ziel einer dauerhaften Eingliederung in das Arbeitsleben, vielfältige Maßnahmen wie berufliche Prävention, Diagnostik, Beratung und Qualifizierung an. Am Tag der offenen Tür haben Sie die Möglichkeit, das beeindruckende Bildungszentrum in Halle kennen zu lernen. Im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung wird Dr. Thomas Kahlisch (Direktor der DZB Leipzig) in der Aula (Haus 1, Ebene 3) einen einführenden Vortrag zu den Chancen des digitalen Zeitalters für blinde und sehbehinderte Menschen halten. Darüber hinaus finden Sie im Haus 1 (Hauptaufgang, Ebene 2) einen Stand der DZB Leipzig, der über unser Verlagsangebot, DAISY und Braille21 informiert.

Das BFW Halle finden Sie in der Bugenhagenstraße 30 in 06110 Halle/Saale. Der Tag der offenen Tür des BFW Halle findet am Donnerstag, den 26. Mai 2011, von 10 bis 16 Uhr statt. Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des BFW Halle: www.bfw-halle.org.

Seitenanfang

Braille21 - der Countdown für die Anmeldung läuft!

Der 31. Mai 2011 ist ein ganz wichtiger Stichtag für alle Interessenten des Weltkongresses Braille21. Bis zu diesem Termin können Referenten ihre Vorschläge einreichen. Ebenso ist es bis zu diesem Tag für Firmen und Organisationen möglich, sich für die begleitende Hilfsmittelausstellung anzumelden. Hier ist besondere Eile geboten, denn die Ausstellung ist bis auf wenige Stände ausgebucht!

Wir möchten Sie ferner daran erinnern, dass am 31. Mai auch der Frühbucherzeitraum für die Teilnehmer des Weltkongresses endet. Nur noch im Monat Mai haben Sie die Gelegenheit, sich zu vergünstigten Konditionen anzumelden, und zwar unter www.braille21.net/de/anmeldung.

Dort finden Sie auch das Anmeldeformular für den Braille-Tag in Deutschland. Dieses wird bereits rege genutzt: So stoßen insbesondere die angebotenen Workshops auf großes Interesse. Wer einen der begehrten Plätze ergattern möchte, sollte sich daher schnell registrieren!

Der Weltkongress Braille21 findet vom 27. bis 30. September 2011 in der Universität Leipzig statt: www.braille21.net.

Seitenanfang

DZB-Nachrichten - Ausgabe Nr. 3/2011

Ab 12. Mai ist Auslieferung: Im Mittelpunkt der Mai-Juni-Ausgabe der DZB-Nachrichten steht traditionsgemäß der Jahresrückblick 2010. Dr. Thomas Kahlisch informiert über die geleistete Arbeit, zeigt Höhepunkte auf und verschweigt auch die Schwachstellen nicht. Denn es wird immer deutlicher: Mit den Aufgaben und Leistungen steigen ebenfalls die Kosten - leider unproportional zu den Einnahmen. Immer stärker sind wir daher auf die Hilfe durch Spenden angewiesen, weshalb der Förderverein »Freunde der DZB e. V.« vielfältige Wege zur Unterstützung beschreitet, die ausführlich vorgestellt werden.

Natürlich drückt der Weltkongress Braille21 auch der neuen Ausgabe der DZB-Nachrichten seinen Stempel auf. In der Rubrik »Brailleschrift - Relikt oder Chance?« finden Sie Beiträge von der taubblinden Mina Pompe sowie von zwei Schülerinnen der Louis-Braille-Schule in Düren. Dazu gibt es eine Vorschau zum Braille-Tag in Deutschland. Ein »Autorenportrait« zum Amerikaner Eric T. Hansen, Literaturtipps in der »Kramkiste« sowie Neuheiten auf dem Markt für DAISY-Geräte in der Rubrik »LOUIS« sind weitere Themen der Mai-Juni-Ausgabe.

Die DZB-Nachrichten - mit Informationen aus der DZB Leipzig, zum Blindenwesen und zu Literatur - erscheinen alle zwei Monate. Das Abonnement wird in Blindenkurzschrift (7,68 Euro), als CD DAISY (7,68 Euro) und in Schwarzschrift (12,30 Euro) angeboten. Es beinhaltet jeweils die kostenlose Beilage »Leipziger Bücherliste«. Die Texte der bereits erschienen Ausgaben finden Sie auch online: www.dzb.de/zeitschriften.

Seitenanfang

Hörspielsommer 2011 - Mitwirkung der DZB Leipzig

Im Rahmen des Hörspielsommers 2011 wirkt die DZB Leipzig bei der Gestaltung des Hörspielvormittags mit. Am 13. Juli 2011 bietet dieser von 11 bis 13 Uhr ein Programm für Kinder und Jugendliche.

Der Leipziger Hörspielsommer ist das größte Hörspielfestival in Deutschland. Das vom Hörspielsommer e. V. veranstaltete Open-Air-Festival bietet jährlich circa 10.000 Besuchern über 80 Hörspielpräsentationen sowie medienpädagogische Angebote. Darüber hinaus gibt es einen Hörspielwettbewerb für Nachwuchshörspielmacher. Der diesjährige Hörspielsommer findet vom 8. bis 17. Juli im Richard-Wagner-Hain statt.

Seitenanfang

Seminare an der HTWK und Uni Leipzig

Auch in diesem Jahr führt die DZB Leipzig ihre enge Zusammenarbeit mit der Universität Leipzig und der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK) fort. So wird Studierenden beider Einrichtungen in jeweils einem Seminar des Sommersemesters 2011 unter dem Motto »Die Zukunft barrierefrei« ein umfassender wie praxisnaher Einblick in das Themenfeld der Barrierefreiheit vermittelt. Beide Veranstaltungen werden von Dr. Thomas Kahlisch (Direktor der DZB Leipzig) geleitet.

Weiterhin wird im Rahmen eines Semesterprojektes im Lehrbereich Museumspädagogik der HTWK Leipzig ein Konzept für die Leipziger »Notenspur« in der DZB erarbeitet.

Seitenanfang

Führungen in der DZB Leipzig

Monat für Monat finden in der DZB Leipzig mehrere individuelle Gruppenführungen statt. Die Besucher erfahren dabei mehr über das Geheimnis der Blindenschrift, die Brailledruckerei, die Reliefherstellung und das Studio. Dabei unterscheiden wir zwischen Führungen für Erwachsene und Schulklassen. Das konstante Interesse an den Führungen zeigt uns, wie wichtig dieses Informationsangebot ist. So besuchten in den letzten Monaten unter anderen die »Jungen Verlagsmenschen«, der »Journalistinnenstammtisch Leipzig« und der »Medienklub Leipzig« die älteste öffentliche Blindenbibliothek Deutschlands.

Bei Interesse an einer Gruppenführung können sie mit den verantwortlichen Mitarbeiterinnen (Gabriele Cronester - Koordination Erwachsenenführungen: gabriele.cronester@dzb.de, 0341 7113-0 und Sarah Förster - Koordination Schulklassen: sarah.foerster@dzb.de, 0341 7113-148) einen individuellen Termin vereinbaren. Für Privatpersonen empfehlen wir unseren traditionellen Tag der offenen Tür, der in diesem Jahr am 3. September stattfindet.

Seitenanfang

Bücher des Monats - Mai 2011

Selbstverständlich haben wir für Sie auch im Mai zwei besondere Vorschläge aus unserem Bibliothekssortiment. So empfehlen wir Ihnen das DAISY-Hörbuch »Wann darf ich klatschen?« von Daniel Hope vor, welches einen lehrreichen Blick hinter die Kulissen des klassischen Konzertbetriebs bietet. Daniel Hope ist ein weltweit agierender und vielfach ausgezeichneter südafrikanisch-britischer Violinist und Autor, der die Rituale im Konzertsaal aus eigener Erfahrung kennt. Unser DAISY-Hörbuch des Monats gibt die Antworten auf die wichtigsten Fragen, damit Sie sich bei Ihrem nächsten Konzertbesuch ganz dem Musikgenuss hingeben können, ohne die Etikette auch nur ansatzweise zu verletzten. [Daniel Hope - Wann darf ich klatschen? - ein Wegweiser für Konzertgänger. | Reinbek: Rowohlt, 2009. | Sprecher: Hartmut Schröder (Leipzig) | 1 CD DAISY - 8:43 h, Ausleihe 16760]

Aus unserem Punktschrift-Sortiment empfehlen wir Ihnen das Buch »Frühlingsgedichte«, das wir in Kurz- und Vollschrift anbieten. Egal ob für den Ausflug ins Grüne oder die ersten Sonnenstrahlen auf dem Balkon, mit dieser essentiellen Gedichtsammlung aus dem Reclam-Verlag, die in drei Kapiteln insgesamt 50 Gedichte bietet, haben Sie stets die passenden Zeilen parat. [Frühlingsgedichte. | Stuttgart, Reclam, 2001 | Festeinband, Kurzschrift | 12,00 Euro | Verkauf 6729, Ausleihe 15947 | Festeinband, Vollschrift | 12,00 Euro | Verkauf 6730, Ausleihe 15946]

Seitenanfang

Neu im DZB-Podcast

Unser Podcast bietet zwei neue Episoden. In Folge 111 hören Sie ein Interview zur Tätigkeit des Arbeitskreises Medienzentren. Die Episode 112 widmet sich der Wanderausstellung des Antidiskriminierungsbüros Sachsen »Unterschiede, die einen Unterschied machen«, die im April 2011 im Neuen Rathaus der Stadt Leipzig zu sehen war.

Wer die DZB-Podcast-Episoden regelmäßig hören möchte, kann diese abonnieren. Auf unserer Internetseite finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie die einzelnen Episoden auch individuell laden: www.dzb.de/podcast

Seitenanfang

---
Helfen auch Sie, blinden und sehbehinderten Menschen durch den barrierefreien Zugang zu Literatur ein gleichberechtigtes Leben zu ermöglichen.

Förderverein »Freunde der DZB e. V.«
Sparkasse Leipzig | Bankleitzahl: 860 555 92 | Kontonummer: 1 100 830 010

---
Deutsche Zentralbücherei für Blinde zu Leipzig
Gustav-Adolf-Straße 7
04105 Leipzig

Telefon 0341/7113-131
Telefax 0341/7113-125
E-Mail:
Internet: www.dzb.de

V.i.S.d.P.: Katja Lucke | Redaktion: Michael Wallies

---
DZB-News abonnieren: Newsletter-Anmeldung
DZB-News abbestellen: Newsletter-Abmeldung