Deutsche Zentralbücherei für Blinde

Datum: 22.09.2011

Liebe Leserinnen und Leser der DZB-News,
mit Stolz und großer Freude möchte ich Sie in diesem Newsletter über den Beginn des Weltkongresses Braille21 - »Innovationen in Braille im 21. Jahrhundert« am kommenden Dienstag, den 27. September, informieren.

Die Weltblindenunion fordert, dass mehr Informationen in Brailleschrift verfügbar werden, die Büchernot endlich beseitigt wird und Zugang zu Bildung für jeden Menschen bezahlbar ist. Aus diesem Grund kommen in der nächsten Woche zahlreiche Experten und engagierte Freunde und Förderer des Louis Braille-Alphabets aus der ganzen Welt hier in Leipzig zusammen, um sich über Innovationen, Entwicklungen, aber auch Anforderungen auszutauschen, die Menschen mit Sehverlust eine Zukunft geben.

Ich wünsche allen Besuchern am Braille-Tag in Deutschland sowie beim anschließenden internationalen Fachkongress einen aufschlussreichen Erfahrungsaustausch, viele neue Erkenntnisse und Anregungen, die helfen, die Brailleschrift noch stärker in unserer Gesellschaft zu etablieren. Kurzentschlossen Interessierte sind herzlich eingeladen, den Braille-Tag in Deutschland und die Motette in der Leipziger Thomaskirche zu besuchen.

Ich möchte an dieser Stelle auch allen Sponsoren, Ausstellern und Partnern danken, die es möglich gemacht haben, dass das Projekt Braille21 komplett über Drittmittel finanziert wird.

Ihr Dr. Thomas Kahlisch
Direktor der DZB Leipzig

Artikelübersicht:


Braille-Tag in Deutschland am 27. September 2011

Am 27. September laden wir Sie von 10 bis 17 Uhr ganz herzlich zum Braille-Tag in Deutschland im Zentralcampus der Universität Leipzig ein. So werden beim Markt der Möglichkeiten an 21 Ständen individuelle und innovative Ideen rund um die Brailleschrift präsentiert. Außerdem können Sie zahlreiche neue Produkte rund um die Punktschrift, im Rahmen der mit 32 Ausstellern ausgebuchten Hilfsmittelstellung, kennen lernen. Oder probieren Sie auf dem Innenhof das rasante und beliebte Blindentischtennisspiel »Showdown« aus!

Weitere Highlights sind die Präsentation zu Braille-Anwendungen für das iPhone oder iPad, die Aktion »Mein Lieblingstext in Braille« oder die Abschlussveranstaltung »Braille goes Germany«, die spannende Fakten und Gespräche zur Brailleschrift in Ausbildung, Beruf und Freizeit vermittelt. Auf dem Augustusplatz komplettiert der Erlebnisgang der Christoffel-Blindenmission, der Blindheit für sehende Menschen erfahrbar macht, das Programm.

Das vollständige Programm steht unter dem Link www.braille21.net/de/programm/braille-tag-deutschland bereit. Der Eintritt zum Braille-Tag ist kostenfrei.

Seitenanfang

Braille21 - Weltkongress vom 28. bis zum 30. September 2011

Mehr als 400 Teilnehmer aus über 50 Ländern werden vom 28. bis zum 30. September am ausgebuchten Weltkongress Braille21 - »Innovationen in Braille im 21. Jahrhundert« teilnehmen. Die Schirmherrin von Braille21 ist die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel. Das Kongressprogramm wird durch eine Keynote von Dr. Judith Dixon eröffnet. Die Amerikanerin arbeitet als Referentin für Kundenbeziehungen beim »National Library Service National Library Service for the Blind and Physically Handicapped« in Washington D.C./USA. In ihrem Eröffnungsbeitrag wird Sie über die Chancen und Herausforderungen einer Globalen Bibliothek für Braille-Leser sprechen. In diesem Kontext wird auch die Vision, dass jedes Buch zu jeder Zeit in Brailleschrift verfügbar ist, eine essentielle Rolle spielen. Im Anschluss daran werden an drei Konferenztagen in über 70 Vorträgen und Workshops die wichtigen Themen rund um die Blindenschrift im 21. Jahrhundert diskutiert. Dabei ist das Kongressprogramm in sechs Themenfelder untergliedert:

1. Bildung und Lesekompetenz
2. Berufsausbildung und lebenslanges Lernen
3. Forschung und Entwicklung
4. Verbesserter Zugang zu Informationen
5. Braille als Bestandteil des Universellen Designs
6. Die Rolle von Braille für ein unabhängiges Leben

Detaillierte Informationen zum Programm finden Sie unter www.braille21.net/de/programm.

Seitenanfang

Gemeinsame Motette des Leipziger Thomanerchores mit dem Gesangsquartett »Pro Puncto«

Die Motette des weltweit anerkannten Thomanerchores erhält zu Braille21 eine ungewöhnliche Ergänzung: das blinde Gesangsquartett Pro Puncto. Zu hören sind eine Uraufführung des Stückes »Ebed Jahwed - Der Knecht Gottes« des Thüringer Komponisten Joachim Beez sowie Werke von Mendelssohn, Rheinberger, Palestrina und di Lasso.

Das Ensemble Pro Puncto bilden vier blinde Berufsmusiker. Ihre Wirkungsstätten sind in ganz Deutschland verteilt. Grundlage des gemeinsamen Musizierens ist die Kenntnis der Braillenotenschrift, die es ihnen ermöglicht, sich neue Stücke professionell anzueignen. So gelingt es, dass Blindsein in den Hintergrund tritt, wenn der Gesang von Thomanern und Pro Puncto in der Thomaskirche erklingt.

Die öffentliche Motette findet am 30. September 2011 um 18 Uhr in der Thomaskirche statt. Sie hat den Charakter einer musikalischen Andacht. Das Eintrittsprogramm kostet pro Person 2 Euro.

Seitenanfang

Aussteller

Der Weltkongress Braille21 wird von einer Hilfsmittelausstellung mit folgenden Ausstellern begleitet: Baum Retec AG, Berufsförderungswerk Mainz, Berufsförderungswerk Würzburg, Bildungszentrum für Blinde und Sehbehinderte Nürnberg Blinden- und Sehbehindertenverband Sachsen: Landeshilfsmittelzentrum Dresden, Blista Brailletec gGmbH, Christoffel-Blindenmission Deutschland e. V., Deutsche Blindenstudienanstalt e. V. Marburg, Deutsche Post AG, Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband e. V. (DBSV), Deutscher Verein der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf e. V., Deutsche Zentralbücherei für Blinde zu Leipzig (DZB), Dräger & Lienert Informationsmanagement GbR / U-R-Able Canada, Duxbury Systems Inc., Gemeinschaft deutscher Blindenfreunde von 1860 e. V. (hier auch: N24HSWD Schlafstudie), Handy Tech Elektronik GmbH, Harpo Sp. z o.o., HIMS International Cooperation, Humanware, Index Braille, In-situ GmbH, Kampmann GmbH – international, KGS Corporation, Metec-AG, Nikolauspflege Stuttgart, ONCE, Optelec GmbH, Papenmeier, Perkins Products, Plextalk/Shinano Kenshi Europe, Worth Trust, Zychem Limited.

Seitenanfang

Partner

Der Weltkongress Braille21 wird von folgenden leistungsstarken Partnern unterstützt: Aktion Mensch, Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband, Royal National Institute of Blind People, Christoffel-Blindenmission (CBM), Deutsche Blindenstudienanstalt Marburg e. V., Herbert Funke-Stiftung, Stiftung Centralbibliothek für Blinde, Schweizerische Bibliothek für Blinde, Seh- und Lesebehinderte, Organización Nacional de Ciegos Españoles, Gemeinschaft deutscher Blindenfreunde von 1860 e. V., Deutscher Verein der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf e. V., Bildungszentrum für Blinde und Sehbehinderte Nürnberg, Vision Australia, Royal Institute for Deaf and Blind Children, Australia, Braille Authority of Japan, Perkins School for the Blind, Verband für Blinden- und Sehbehindertenpädagogik e. V., Schweizerischer Blinden- und Sehbehindertenverband, Schweizerischer Blindenbund, Schweizerischer Zentralverein für das Blindenwesen, Paul und Charlotte Kniese-Stiftung, Universität Leipzig, International Council on English Braille, International Council for Education of People with Visual Impairments, Lions Club »Leipzig-Saxonia«, Stiftung »barrierefrei kommunizieren!«, Förderverein »Freunde der DZB e. V.«.

Seitenanfang

Sponsoren

Wir bedanken uns herzlich bei unseren Sponsoren: Gold-Sponsor: Baum Retec AG | Silber-Sponsor: Index Braille | Bronze-Sponsoren: Humanware, KGS Corporation, F.H. Papenmeier GmbH & Co. KG | Sponsoren: Siemens AG Eichmüller Organisation GmbH, CDA Datenträger Albrechts GmbH, Pieroth GmbH.

Seitenanfang

---
Helfen auch Sie, blinden und sehbehinderten Menschen durch den barrierefreien Zugang zu Literatur ein gleichberechtigtes Leben zu ermöglichen.

Spendenkonto: Förderverein »Freunde der DZB e. V.«
Sparkasse Leipzig | Bankleitzahl: 860 555 92 | Kontonummer: 1 100 830 010

Oder senden Sie eine SMS mit dem Wort LESEN an die 81190.
Jede SMS kostet 5 Euro zzgl. der normalen Transportgebühr. Davon erhalten wir 4,83 Euro.

---
Deutsche Zentralbücherei für Blinde zu Leipzig
Gustav-Adolf-Straße 7
04105 Leipzig

Telefon 0341/7113-131
Telefax 0341/7113-125
E-Mail:
Internet: www.dzb.de

V.i.S.d.P.: Katja Lucke | Redaktion: Michael Wallies

---
DZB-News abonnieren: Newsletter-Anmeldung
DZB-News abbestellen: Newsletter-Abmeldung