Deutsche Zentralbücherei für Blinde

Datum: 02.02.2012

Hallo, liebe Leserinnen und Leser des Newsletters der DZB!

Bisher kennen Sie mich unter der Rubrik »Aufnahme und Schnitt: Heide Güntzel«.
Aber die bisherige PR-Referentin hat sich in ihre Babyzeit verabschiedet und nun bin ich nicht mehr für Aufnahme und Schnitt, sondern für den Kontakt der DZB Leipzig zu ihren Nutzern, zur Presse und sonstiger öffentlichkeit zuständig.
(heidrun.guentzel@dzb.de oder telefonisch 0341/7113239)

Mein Wechsel in das neue Aufgabengebiet fällt zusammen mit zwei verlegerischen Höhepunkten, die ich so in meinen vergangenen 13 Jahren DZB noch nicht erlebt habe.
Zum einen das Erscheinen des ersten »Kamasutra« für Blinde. Wir wissen, dass Mann und Frau nicht wirklich zusammen passen. Aber in der Mitte eben doch! Das in feines, glänzendes burgundrotes Leinen gebundene Buch beweist es.
Comtesse heißt der Einbandstoff, mit dem das Buch und der luxuriöse Schuber gebunden sind und der sich großartig anfählt. Die Schwarz-Weiß-Grafiken der verschiedenen Stellungen auf elfenbeinfarbenen Karton, die Erläuterungen sowohl in Schwarz- als auch Brailleschrift, darüber das Relief zum Ertasten – das ist Buchkunst!

Zum anderen erschien für Blinde und Sehende das Kochbuch »Trust in Taste«. Die Zusammenarbeit des Justina-Verlages, München, mit dem Sternekoch Michael Hoffmann und der DZB ermöglicht gemeinsames Kochvergnügen. Das Besondere an diesem Buch sind die tollen Farbfotos von verschiedenen Nahrungsmitteln, die randlos die Buchseiten bilden, auf denen in Braille - und auch in Schwarzschrift die Rezepte Schritt für Schritt erläutert sind. Neben Dauerbrennern wie Schmorbraten und Gulasch findet der Leser Rezeptideen, die verblüffen. Hätten Sie gedacht, dass Chicoree und Blutwurst zusammen einen wundervollen Geschmack abgeben? Tun sie. Ich hab`s probiert. Und noch ein Clou: Selbst bei Kochorgien nimmt dieses Kochbuch keinen Schaden. Sollte Fett darauf spritzen, Soße darüber laufen oder doch etwas vom guten Kochwein darauf landen – kein Problem – die Buchseiten sind cellophaniert. Also, ein Wisch...
Alle Rezepte und Anleitungen sind auch auf dem mitgelieferten Hörbuch zu genießen.

So, nun habe ich Sie informiert über einen der neuesten Personalwechsel in der DZB, die Vorlieben der neuen PR-Referentin für schöne Bücher und fürs Kochen und gleich noch über zwei Neuentdeckungen.
Ich wünsche eine interessante Lektüre.

Heidrun Güntzel
PR-Referentin der DZB Leipzig

Artikelübersicht:


Spende von Lions Club

Am 16. Januar 2012 überreichten zwei Mitglieder des Lions Club Saxonia, Herr Wilhelm Brauckmann und Herr Hartwig Künckeler, dem Direktor der DZB Leipzig, Dr. Kahlisch, eine Spende, die der Lions Club während des Leipziger Weihnachtsmarktes für unsere Einrichtung erzielt hat. Es wurde vereinbart mit diesem Betrag ein Kinderbuch-Projekt zu fördern, dessen Fertigstellung in Anwesenheit von Lions-Club-Mitgliedern in feierlichem Rahmen Kindern übergeben wird.

Seitenanfang

Besuch aus Herzliya

Vom 25. bis 27. Januar 2012 weilte die Oberbürgermeisterin der Leipziger Partnerstadt Herzliya Yael German mit mehreren Vertretern der Stadtverwaltung Herzliyas in Leipzig. Die Vertreter der 14. und damit jüngsten Partnerstadt Leipzigs wurden eingeladen, um am Internationalen Gedenktag der Opfer des Nationalsozialismus teilzunehmen, die Beziehungen und Zusammenarbeit der Städte weiter auszubauen, aber auch um Informationen über die Behindertenarbeit in der Stadt Leipzig zu erhalten. Begleitet von der Behindertenbeauftragten der Stadt Leipzig Frau Carola Hiersemann stattete die Delegation um Yael German und Bürgermeister Yehonathan Yassur am 26.Januar der DZB einen Besuch ab.
In der Dauerausstellung unseres Hauses informierte sich die Delegation zu Beginn über die jüdische Geschichte des Mittelgebäudes der DZB. Der Direktor der DZB, Herr Dr. Kahlisch, führte sie weiter in die Blindenschriftabteilung, wo die Besucher die übertragung eines Schwarzschrifttextes in Blindenschrift erleben konnten und darüber informiert wurden, dass Vieles digital, aber in Ausnahmefällen, z.B. bei Bildbeschreibungen, auch per Hand übertragen wird. Im Nachbarzimmer korrigierten ein sehender und ein blinder Mitarbeiter der DZB einen Text.
Am Ende ihres Rundgangs besuchte die Delegation die Buchdruckerei und –binderei. Dort bekamen sie Einblick in den tatsächlichen Produktionsablauf. Die Abteilungsleiterin erklärte anschaulich die Herstellung und Beschriftung eines Buchrückens. Unsere Gäste zeigten sich beeindruckt vom technischen und finanziellen Aufwand, den die Erstellung eines Blindenschriftbuches erfordert.

Seitenanfang

---
Deutsche Zentralbücherei für Blinde zu Leipzig (DZB)
Gustav-Adolf-Straße 7
04105 Leipzig

Telefon 0341/7113-131
Telefax 0341/7113-125
E-Mail:
Internet: www.dzb.de

V.i.S.d.P.: Heidrun Güntzel

---
DZB-News abonnieren: Newsletter-Anmeldung
DZB-News abbestellen: Newsletter-Abmeldung