Deutsche Zentralbücherei für Blinde

Datum: 04.10.2012

Liebe Leserinnen und Leser der DZB - News,
hier die neuesten Hinweise auf Veranstaltungen im Oktober und November im Haus der DZB und auch außerhalb. Diesmal geht es um wirklich praktische Tipps und Tricks aus der Computerwelt und der Kosmetikbranche, die unseren Nutzern und Besuchern das Leben erleichtern und verschönern können. Dazu haben wir uns kompetente Fachleute ins Haus geholt.
Viel Vergnügen beim Lesen!

Artikelübersicht:


Nicht sehen, aber gesehen werden

Am 15. Oktober 2012 findet in den Räumen der Deutschen Zentralbücherei für Blinde zu Leipzig (DZB) ein Make-up-Workshop für blinde Frauen statt. Dieser ungewöhnliche Schminkkurs beginnt 14 Uhr und wird gegen 17.30 Uhr beendet sein. Geplant ist diese Aktion als Highlight zum Internationalen Tag des weißen Stockes am 15. Oktober in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Deutscher Kosmetiker/-innen e. V.
Auch blinde Frauen wollen im Berufsleben und im Alltag ihrem Gegenüber als eine gepflegte Persönlichkeit entgegentreten, die sich ihrer optischen Wirkung auf das sehende Umfeld durchaus bewusst ist. Aber eine optisch positive Wirkung erzielen wollen, ohne die Benutzung optischer Hilfsmittel, wie den Blick in den Spiegel, verlangt besondere Schulung, andere Handgriffe, einen anderen Blick.
Im Jahr 2005 baten blinde, berufstätige Frauen den Star-Visagisten René Koch um eine Make-up-Schulung. Sein erster Make-up-Workshop wurde in Berlin mit großem Erfolg durchgeführt.
Auch in Leipzig wird ein Ziel der Veranstaltung sein, ein Netzwerk von Kosmetikerinnen zu errichten. Blinde und sehbehinderte Frauen sollen auch außerhalb Berlins Tricks und Kniffe vermittelt bekommen, mit deren Hilfe sie ein Gefühl für ihre optische Wirkung entwickeln können. Anfangs sind das für unsere Probandinnen vielleicht noch ungewohnte Handgriffe, aber übung macht den Meister! Wenn man weiß, wie es geht, kann man leicht gepflegt und attraktiv aussehen. Wir bitten um Verständnis, dass die Zahl der teilnehmenden Probandinnen begrenzt ist.

Seitenanfang

Workshop in der DZB für blinde und sehbehinderte Internetnutzer 50+

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e. V. (BAGSO) veranstaltet gemeinsam mit ihren Partnern vom 29. Oktober bis 4. November 2012 eine bundesweite Internetwoche mit dem Ziel, älteren Menschen die Chancen und Möglichkeiten des Internets aufzuzeigen. Auch die DZB möchte dieses Thema in die öffentlichkeit tragen und beteiligt sich mit einer Veranstaltung an der BAGSO InternetWoche. Hier werden Fragen erörtert, die besonders für ältere sehende, blinde und sehbehinderte Menschen interessant sind. Ermöglicht doch der Computer eine Kontrastverschärfung oder die Schriftvergrößerung eines Textes bis zur lesbaren Größe. Oder eine synthetische Stimme gibt die Informationen der Bildschirmseite wieder, was eine selbstständige Teilhabe an Informationen oder Unterhaltungsangeboten auch im Alter gewährleistet. Diese Aktion soll Senioren Berührungsängste nehmen, Möglichkeiten im Netz aufzeigen und für ein sicheres, selbstständiges Surfen im world wide web sorgen. In Vorträgen werden Vertreter aus Organisationen und Vereinen zum Thema »Senioren im Netz« referieren, miteinander ins Gespräch kommen und Fragen beantworten.
Diese Veranstaltung findet am 30. Oktober, von 10 bis 12 Uhr in den Räumen der DZB, in Leipzig, Gustav-Adolf-Straße 7 statt. Sollte das Thema »Senioren im Netz« Ihr Interesse wecken, bitten wir um Anmeldung.

Seitenanfang

»All inclusive« am 11. November 2012 in Dresden

Am Sonntag, dem 11. November 2012, findet im Deutschen Hygiene-Museum Dresden in der Zeit von 10 bis 18 Uhr ein Aktionstag statt, der einen barrierefreien Besuch des Museums ermöglicht. Ob Besucher mit oder ohne Handicap, ob jung oder schon älter, es gibt eine Menge zu entdecken, unter anderem eben auch, dass uns letztlich mehr verbindet als scharf charakterisierende, trennende Worte vermuten lassen. Dieser Aktionstag macht nacherlebbar, wie sich ein Leben mit Handicap anfühlt. Wie kann man mit Händen sehen und auch sprechen? Können Sie als Museumsbesucher an diesem Tag allein mit dem Tastsinn sicher erkennen, welcher Alltagsgegenstand sich in einer Black Box befindet? Können Sie ein Memory lösen - ohne Augen nur mit den Händen?
Das sind zwei Fragen, die Sie am 11. November 2012 am Stand der Deutschen Zentralbücherei für Blinde zu Leipzig beantworten können. Ein Literaturquiz für Kinder und Erwachsene, für Blinde, für Sehbehinderte und Sehende, also wirklich barrierefrei, wartet ebenfalls auf Ihre Lösung. Daneben zeigt die DZB Produkte und Angebote aus ihrem Haus, die blinden und sehbehinderten Menschen eine Teilhabe am gesellschaftlichen Leben erleichtern.
Alle Aussteller und Künstler erwarten Sie zum Aktionstag des Deutschen Hygiene-Museums Dresden »All inclusive« mit einem abwechslungsreichen Programm rund um ein barrierefreies Museum.

Seitenanfang

---
Deutsche Zentralbücherei für Blinde zu Leipzig (DZB)
Gustav-Adolf-Straße 7
04105 Leipzig

Telefon 0341/7113-131
Telefax 0341/7113-125
E-Mail:
Internet: www.dzb.de

V.i.S.d.P.: Heidrun Güntzel

---
DZB-News abonnieren: Newsletter-Anmeldung
DZB-News abbestellen: Newsletter-Abmeldung