Deutsche Zentralbücherei für Blinde

Datum: 14.06.2013

Liebe Leserinnen und Leser der DZB-News,

lesen Sie aktuelle Informationen aus unserem Haus:

Noten für blinde Musiker: Zum heutigen Tag der Musik passt auf alle Fälle unser Braillenoten-Service DaCapo.

Das hat uns gefreut: Die DZB war Gast und Aussteller beim Jubiläumsfest der Stiftung Lesen im Schlossgarten Bellevue.

Das war besonders: Publikumsgespräch mit der DZB zu einem Tanzstück im Dunkeln am Sehbehindertentag

Vormerken!: Wir arbeiten am Programm für den Tag der offenen Tür am 7. September in der DZB. Safe the Date!

Sonnige Sommertage und bis bald!
Ihre Redaktion,
Ronald Krause und Gabi Schulze

Artikelübersicht:


Nicht nur zum Tag der Musik: Noten für blinde Musiker aus der DZB

Vom 14. bis 16. Juni 2013 findet deutschlandweit der Tag der Musik unter dem Motto »Kulturelle Vielfalt live« statt. Auch blinde und sehbehinderte Menschen nehmen vielfältig am musikalischen Leben in Deutschland teil. Sie musizieren als Laien in Vereinen, Chören, Bands oder arbeiten professionell als Musiker, Sänger, Musikpädagogen, und -wissenschaftler. Wie sehende Musiker benötigen auch sie Noten – Noten in Brailleschrift.

In der Deutschen Zentralbücherei für Blinde (DZB) können blinde Musiker Braillenoten kaufen oder ausleihen. Die Herstellung von Braillenoten hat hier eine langjährige Tradition. In vergangenen Zeiten übertrug man in langwieriger Handarbeit Noten in Brailleschrift. Heute bietet die DZB den schnellen und bedarfsgerechten Braillenoten-Service DaCapo für blinde Musiker an, der deutschlandweit einzigartig ist. Mit Hilfe einer im Haus entwickelten Spezialsoftware werden die eingescannten Noten in Braillenoten übertragen oder auch umgekehrt, Braillenoten in Noten für Sehende übersetzt. Es geht dabei nicht allein um ein Standardrepertoire: Blinde Musiker können zum Beispiel auch eigene Kompositionen und Arrangements übertragen lassen.
Die von DaCapo übertragenen Noten stellt die DZB allen Bibliotheksnutzern im Verleih kostenfrei zur Verfügung. Derzeit zählen mehr als 6200 Notentitel und musiktheoretische Werke zum Bestand der Musikalien-Bibliothek. Etwa 700 Titel werden zum Verkauf angeboten. Neben Klavier- und Orgelnoten, Notenwerken für Flöte und Violine finden blinde Musiker in der DZB eine umfangreiche Auswahl an Gesangsnoten. Das Spektrum reicht von klassischer Musik bis zur Unterhaltungsmusik, von geistlicher Musik über Kammermusik bis hin zu Opern, von Wolfgang Amadeus Mozart über Igor Strawinsky bis hin zu Elton John und den Beatles.

Seitenanfang

DZB feierte mit Stiftung Lesen 25-jähriges Jubiläum – Literatur für Blinde und Sehbehinderte beim Lesefest im Schloss Bellevue

Die Stiftung Lesen feierte ihr 25-jähriges Bestehen: Am 10. Juni 2013 gab es ein großes Lesefest im Garten von Schloss Bellevue, dem Amtssitz von Bundespräsident Joachim Gauck, der Schirmherr der Stiftung Lesen ist. Auch die Deutsche Zentralbücherei für Blinde (DZB) war vor Ort und präsentierte eine Auswahl ihrer Literatur für blinde und sehbehinderte Menschen. DZB-Direktor Dr. Thomas Kahlisch: »Blinden und Sehbehinderten Wege zu Büchern zu öffnen, ist unsere Aufgabe. Natürlich geht es neben der Produktion von Braille- oder Hörbüchern auch bei uns als Spezialbibliothek darum, die Lesefreude zu wecken und die Lesekompetenz zu stärken – gerade bei jungen Lesern.« So engagiert sich die DZB bei der deutschlandweiten Aktion der Stiftung Lesen »Ich schenk dir eine Geschichte« zum Welttag des Buches. Sie produziert das Buch in Brailleschrift und verschenkt es an Blindenschulen.
Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels in Mitteldeutschland würdigte 2013 das Engagement der DZB mit einer Preisverleihung. »Das freute uns, denn durch unsere alljährliche Aktion wird der Welttag des Buches auch für blinde Kinder erlebbar«, unterstreicht Kahlisch und ergänzt: »Wir möchten auch Sehenden immer wieder veranschaulichen, wie blinde und sehbehinderte Menschen am literarischen Leben teilnehmen und sind deshalb gern beim Jubiläumsfest der Stiftung Lesen in Berlin dabei. Die von der Stiftung stets angesprochene Leselust erfüllt sich bei unseren Bücherfreunden einfach nur mit anderen Sinnen.«

Seitenanfang

Sehbehindertentag: DZB im Gespräch über Klangwelten zur TANZOFFENSIVE 2013

Ein Ort der kulturellen Begegnung für Menschen mit und ohne Behinderung war das Theater LOFFT zum Festival TANZOFFENSIVE 2013 in Leipzig. So auch am Sehbehindertentag, dem 6. Juni, als »THE SOUND OF IT«, ein Tanzstück über das Hören, zur Aufführung kam. Dieses außergewöhnliche Tanz- und Klangerlebnis fand komplett im Dunkeln statt. Welche Bilder entstehen beim Hören, wenn der Sehsinn fehlt? Welche Vorstellungen initiieren Geräusche im Kopf? Dr. Thomas Kahlisch, Direktor der Deutschen Zentralbücherei für Blinde, selbst blind: »Wenn der Sehsinn eingeschränkt ist oder fehlt, gilt es wahrlich mit anderen Augen zu sehen und Sinne wie Hören, Tasten oder Schmecken zu schärfen. Wenn sehende Menschen diese Situation nachfühlen können, dann kann das eine wertvolle und nachhaltige Erfahrung sein.« Im Anschluss an die Performance sprachen die Choreografin Lucie Glass und Thomas Kahlisch über Sinneswahrnehmungen, Geräuschwelten und den Dialog zwischen Klang und Raum gemeinsam mit dem interessierten Publikum.

Seitenanfang

Vormerken und willkommen zum Tag der offenen Tür 2013

Am 7. September 2013 von 10 bis 16 Uhr lädt die Deutsche Zentralbücherei für Blinde (DZB) zum Tag der offenen Tür in die Leipziger Gustav-Adolf-Straße 7 ein. Derzeit feilen wir noch an einem bunten Programm. So viel sei aber schon verraten: Neben interessanten Führungen durch die Produktionsbereiche der DZB präsentieren wir unseren Reliefwandkalender 2014 »Zauber der Gewürze«. Und passend dazu wird auch das Programm »würzig« werden... Natürlich gibt es in unserem offenen Haus auch kulturelle und kulinarische Highlights und für Groß und Klein viel Spiel und Spaß. Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch! Schauen Sie doch immer mal auf www.dzb.de – da steht demnächst das volle Programm.

Seitenanfang

---
Deutsche Zentralbücherei für Blinde zu Leipzig (DZB)
Gustav-Adolf-Straße 7
04105 Leipzig

Telefon 0341/7113-239
Telefax 0341/7113-125
E-Mail:
Internet: www.dzb.de

---
DZB-News abonnieren: Newsletter-Anmeldung
DZB-News abbestellen: Newsletter-Abmeldung