Deutsche Zentralbücherei für Blinde

Aktueller Newsletter

Datum: 14.11.2013

Artikelübersicht:


Vorlesetag in der DZB: Mit den Augen oder Händen lesen

Zum größten Vorlesefest Deutschlands am 15. November, möchte auch die Deutsche Zentralbücherei für Blinde (DZB) ein Zeichen setzen und mit ihrer Aktion Freude am Lesen und Vorlesen wecken. Eingeladen sind Schüler der Landesschule für Blinde und Sehbehinderte Chemnitz und der Leipziger Grundschule Pablo Neruda. Die Kinder der vierten Klassen lesen sich abwechselnd ihre Lieblingsgeschichten vor, die einen tastend mit den Fingern, die anderen sehend mit den Augen. Außergewöhnlich an diesem Tag ist sicher auch, dass ein blinder Korrekturleser aus der DZB den Schülern vorliest und ihnen zeigt, wie schnell Finger lesen können – wenn man die Brailleschrift beherrscht.
Aber nicht nur Spaß am Vorlesen sollen die Kinder haben, sie erfahren bei einer Führung auch, wie Braillebücher hergestellt werden, und können selbst Brailleschrift schreiben.
Zu einer der wichtigsten Aufgaben der DZB gehört es, die Leseförderung blinder und sehbehinderter Kinder zu stärken und die Schulen mit Literaturangeboten zu unterstützen. Deshalb freut sich die DZB ganz besonders, am Vorlesetag blinden und sehbehinderten Schülern der Landesschule Chemnitz zwei Lesekisten mit Braille- und Hörbüchern als Leihgabe für ihre Schulbibliothek überreichen zu können.
Für den einen oder anderen Schüler eine gute Gelegenheit, öfter mal zu einem Buch zu greifen – und das nicht nur am Vorlesetag!

Seitenanfang

Weltatlas der DZB auf Reise nach Äthiopien

Am 15. November überreicht Dr. Thomas Kahlisch, Direktor der DZB, Vertretern des Vereins Städtepartnerschaft Leipzig-Addis Abeba zwei Exemplare des kompletten Welt-Atlas für Blinde und Sehbehinderte in englischer Sprache. Dieses Kartenmaterial ist ein Geschenk des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Leipzig an die Partnerschulen Menelik Primary und Preparatory School in der äthiopischen Hauptstadt. Dank vieler Spenden konnte der Verein die Atlanten in der Deutschen Zentralbücherei für Blinde erwerben. Diese Lehrmaterialien ermöglichen den blinden und sehbehinderten Schülern, die gemeinsam mit sehenden in Addis Abeba lernen, eine wirkliche Teilhabe am Unterricht. Demnächst wird eine Leipziger Delegation nach Addis Abeba reisen und die Weltatlanten beiden Schulen übergeben. Für nächstes Jahr plant der Verein Städtepartnerschaft Leipzig-Addis Abeba eine Reliefkarte von äthiopien, die dann ebenfalls in der DZB hergestellt wird.

Weltatlas in deutscher und englischer Ausgabe komplett
In der DZB liegt jetzt die gesamte Ausgabe des Weltatlas für Blinde und Sehbehinderte vor. Der Weltatlas, der aus einer übersicht Erde, einen Statistik-Teil und 10 Kontinent-Darstellungen besteht, wird in deutscher und englischer Sprache herausgegeben und umfasst jeweils 44 Karten und über 110 Seiten Register und Legende.
Mehr dazu unter: Weltatlas

Seitenanfang

»Schön, dass die DZB nun auch auf Facebook zu finden ist...«

Seit Anfang September ist die DZB auf Facebook präsent. Hier informieren wir über aktuelle Veranstaltungen und teilen wichtige Informationen über das Haus und unsere Produkte mit. So erfahren die Fans, welche Hörbücher gerade aufgesprochen werden und welche neuen Braillebücher man kaufen bzw. ausleihen kann, wie unser neuer Reliefwandkalender aussieht und welche neuen Glückwunschkarten im Sortiment sind. Wir geben Buchempfehlungen zu aktuellen Ereignissen und Jubiläen, berichten über unsere Messeauftritte und andere Aktionen in und außerhalb des Hauses.
Drei bis vier Mal in der Woche posten wir Neues aus der DZB. Den Fans gefällt unsere bunte Mischung an Nachrichten und täglich kommen neue Fans hinzu: »Schön, dass die DZB nun auch auf Facebook zu finden ist...« oder »Dialog statt Monolog im Internet. Ein Medienzentrum, das sich den Anforderungen des digitalen Zeitalters stellt.«
Wir freuen uns über diese Kommentare und natürlich über jeden neuen Fan der DZB.
Schauen Sie also auf unsere Facebook-Seite (www.facebook.com/dzb.de) und teilen Sie unsere News mit ihren Freunden! Auf www.dzb.de gelangen Sie über den Facebook-Button auch direkt auf unsere Seite.

Seitenanfang

Geburtsblinde Interviewpartner gesucht

Mit Büchern und dem Leseverhalten blinder Menschen beschäftigt sich die Doktorandin Daniel Preiß. Ihre Dissertation schreibt sie zum Thema »Mediennutzung und Leseverhalten blinder Menschen« und sucht dafür geburtsblinde Interviewpartner. Um ein breites Spektrum abbilden zu können, sind nicht nur Menschen angesprochen, die viel lesen, sondern auch Wenigleser. Die DZB möchte die Arbeit der Doktorandin unterstützen. Auf www.dzb.de finden alle Interessierten ausführliche Informationen zur Studie.

Seitenanfang

---
Deutsche Zentralbücherei für Blinde zu Leipzig (DZB)
Gustav-Adolf-Straße 7
04105 Leipzig

Telefon 0341/7113-239
Telefax 0341/7113-125
E-Mail:
Internet: www.dzb.de

---
DZB-News abonnieren: Newsletter-Anmeldung
DZB-News abbestellen: Newsletter-Abmeldung