Deutsche Zentralbücherei für Blinde

Literaturtipps

Gerade erst gelesen:

Zeh, Juli: Unterleuten

Unterleuten ─ ein Dorf in Brandenburg, hier ist man unter Leuten: unter Alteingesessenen und aus der Großstadt Hinzugezogenen. Nichts mit Landidylle ─ hier schwellen Konflikte, die ausbrechen, als nahe des Dorfes ein Windpark errichtet werden soll. Es geht um viel Geld, um Land und Macht. Jeder in Unterleuten versucht, seine eigenen Ziele und Lebenswahrheiten durchzusetzen: allen voran Bauer Gombrowksi, der die ehemalige LPG in seine GmbH umwandelte, sein Widersacher und ehemalige Kommunist Kron, der Soziologieprofessor Fleiß, der als Vogelschützer mit seiner Frau aufs Land zieht, die gewiefte Pferdenärrin Franzen, die eine Pferdezucht aufbauen möchte, der bayerische Investor. Der Streit um altes und neues Unrecht und der Versuch jedes Dorfbewohners, seinen Vorteil aus der neuen Situation zu ziehen, macht das Leben im Dorf unerträglich. Alles läuft auf ein Unheil, Gewalt und Verbrechen hinaus.
 
Ein Roman aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt, der das soziale Geflecht eines Dorfes skizziert und der sich wie ein Krimi liest.
 
München: Luchterhand, 2016
1 CD DAISY (19:30 h) H036626

Sie können dieses Hörbuch (H036626) im Online-Katalog ausleihen.
mehr lesen

Anzeige filtern

Alexijewitsch, Swetlana : »Tschernobyl:eine Chronik der Zukunft« (Hörbuch)

26. April 1986, Tschernobyl Block 4. Fünfundzwanzig Jahre später, am 11. März 2011, Block 3 in Fukushima. Alles scheint gesagt. Doch Swetlana Alexijwitsch bewegt sich in ihrem Buch jenseits von Statistik und Geigerzähler, jenseits von Curie, Rem und Sievert. Viele Jahre hindurch hat sie Menschen befragt, deren Existenz durch diese unvorstellbare Katastrophe zum gelebten Desaster wurde. Qualvoll gestorbene geliebte Menschen, zerbrochene Ehen, mit extremen Fehlbildungen geborene Babys, die wider Erwarten heranwachsen und nach dem »Warum« fragen. Frauen und Männer, die sich vergebens Nachwuchs wünschen, die sich ihr Leben in einer Welt der Toten aufbauen müssen und vor allem bis heute Hilflosigkeit angesichts der Verheerungen an Mensch und Land.
Zu lesen sind eindringliche psychologische Porträts von Frauen und Männern jeglichen Alters, Kindern, Soldaten, Ärzten, Bauern – ein umfassender Querschnitt durch die weißrussische Gesellschaft. Swetlana Alexijewitsch gestaltet daraus literarisch bearbeitete Monologe. Sie lässt erholsamen Alltag nicht zu, was die Wucht der Erinnerungen verstärkt.
Erschreckend ist die Vergesslichkeit des Menschen. Erschreckend ist auch der Ausblick, den die Autorin gibt: »In Weißrussland, das am stärksten unter der atomaren Katastrophe gelitten hat, wurde mit dem Bau eines neuen Atomkraftwerkes begonnen, und zwar an einem Ort, wo es vor 100 Jahren ein Erdbeben der Stärke 7 gegeben hat. Davon zeugen noch heute metertiefe Gräben. Der Bau des weißrussischen Atomkraftwerks ist eine enorme Belastung für die Bevölkerung, die niemand um ihr Einverständnis gebeten hat«. So im Vorwort. Zum Ende des Buches: »Heute wissen wir: Wir werden reden, lachen, und währenddessen herrscht schon Krieg … Wir werden nicht einmal merken, wie wir verschwinden…«
[Alexijewitsch, Swetlana : Tschernobyl : eine Chronik der Zukunft. | Berlin : Berliner Taschenbuch-Verlag, 2011 | Sprecherin: Maja Chrenko (Leipzig). | 1 CD Daisy (10:36 h) H020048]

Sie können dieses Hörbuch (H020048) im Online-Katalog ausleihen.
mehr lesen

Allende, Isabel: Amandas Suche (Hörbuch)

Dieser Krimi, übrigens der erste von Isabell Allende, lässt die Nacht zum Tag werden. Ein skrupelloser Serienmörder geht in San Francisco um und der Chef des Polizeidezernats tappt noch ziemlich im Dunkeln. Dessen siebzehnjährige Tochter Amanda, hochintelligent und eigensinnig, beginnt auf eigene Faust mithilfe ihrer Spielercommunity aus dem Internet und ihrem Großvater Nachforschungen anzustellen. Doch je näher sie dem Grauen kommt, desto bedrohlicher wird auch ihre Lage, denn plötzlich verschwindet Amandas Mutter, Indiana. Diese betreibt eine Massage-Praxis und beschäftigt sich mit esoterischen Behandlungsmethoden wie Reiki und Aromatherapie. Amanda und ihr Vater entdecken Mails in ihrem Postfach, die zur Aufklärung der Serienmorde führen.
Ein spannender Krimi mit skurrilen Typen und überraschendem Showdown!

Berlin : Suhrkamp, 2014,
1 CD DAISY (16:55 h) H031748,
Sprecher: Maja Chrenko (Leipzig).

Sie können dieses Hörbuch (H031748) im Online-Katalog ausleihen.
mehr lesen

Andrews, Mary Kay: Die Sommerfrauen (Hörbuch)

Ein idyllisches Haus am Meer. Drei Freundinnen, die unbeschwert vier Wochen lang ihren Sommerurlaub gemeinsam verbringen möchten. Das kann doch nur schief gehen! Zumal alle drei so verschieden sind und jede natürlich ihre Sorgen und ihr Geheimnis hat: Ellis verlor ihren Job, Dorie ist nur zum Schein glücklich verheiratet. Und Julia ist sich nicht sicher, ob sie den Heiratsantrag ihres Freundes annehmen soll. Spannend wird es, als die seltsame Madison ins Ferienhaus kommt. Sie scheint erst recht etwas zu verbergen. Und was ist mit dem attraktiven Ty, der gleich nebenan eine Garagenwohnung hat?
Eine amüsante, unterhaltsame Sommergeschichte mit viel Humor und Spannung!
Andrews, Mary Kay: Die Sommerfrauen
Frankfurt am Main: Fischer-Taschenbuch-Verlag, 2012
1 CD DAISY (15:17 h) H030071,
Sprecher: Sylke-Kristin Deimig (Leipzig)

Sie können dieses Hörbuch (H030071) im Online-Katalog ausleihen.
mehr lesen

Bannalec, Jean-Luc: Bretonische Verhältnisse (Hörbuch)

Das Buch soll schon viele Deutsche in die Bretagne gezogen haben. Egal ob der Autor, dessen Name ein Pseudonym ist, stimmungsvoll das raue Klima des Atlantiks oder die Landschaft am sturmgepeitschten Meer beschreibt, bei seinen Krimis verspürt der Leser immer wieder das Bedürfnis, in die Bretagne reisen zu müssen. Dorthin ist Bannalecs kauziger Kommissar Dupin von Paris aus zwangsversetzt worden. Er soll nun den Mord an einem Hotelbesitzer in dem Künstlerdorf Pont Aven aufklären. Wer hat den alten Mann so brutal getötet? Die Suche nach dem Täter und Motiv führt den Kommissar in die Vergangenheit des Hotels, in dem vor 100 Jahren auch der Maler Gauguin lebte. Sein Fall hat mit der Fälschung eines Gemäldes von Paul Gauguin zu tun.
 
Fesselnder Krimi mit authentischer und komplexer Story, überzeugenden Charakteren und bretonischem Flair!
 
Bannalec, Jean-Luc: Bretonische Verhältnisse
Köln: Kiepenheuer und Witsch, 2012
1 CD DAISY (10:26 h), H024137,
Sprecher: Monika Steffens (Münster)

Sie können dieses Hörbuch (H024137) im Online-Katalog ausleihen.
mehr lesen

Biolek, Alfred: »Meine Heimat Europa« (Hörbuch)

Der Sommer neigt sich dem Ende. Der Sommerurlaub ist Geschichte. Und wieder sind wir nicht in Rom gewesen. Wien steht immer noch auf der Reisewunschliste. Ach ja, und London ...
Jetzt nimmt uns ein älterer Herr an die Hand und führt uns durch die Städte, in denen er als Journalist und Moderator jeweils längere Zeit gelebt hat. Seinen befreundeten Reisebegleitern, dem Autor Nahuel Lopez und dem Fotografen Bodo Vitus, erzählt er von Erlebnissen, die er in Wien, Rom, Porto, Paris, London und Athen erfahren hat. Alle drei bewegen sich in Vierteln dieser Städte, in Straßen, die ein touristischer Kurzbesucher mit dem Reiseführer in der Hand wahrscheinlich nie betritt.
Der Leser lernt einen Alfred Biolek jenseits von Küchentricks und Fernsehauftritten kennen, wie er sich neugierig durch Zeit, fremde Sitten und Kulturen kämpft.
Ein bisschen wie gegen seinen Willen besucht er auch den Ort seiner Kindheit im heutigen Tschechien, aus dem er als Junge mit seiner Familie nach Ende des Zweiten Weltkrieges vertrieben wurde. Ein Abschnitt im Buch, in dem Biolek sich jegliche Emotionen verbietet und dadurch den Schmerz - 67 Jahre später - fast körperlich greifbar werden lässt.
Wenn wir also im nächsten Jahr eine dieser Städte besuchen, wird sie uns nicht mehr fremd sein. Wir kennen schon Geschichten, Orte und Erlebnisse, die mit diesem Ort verknüpft sind. Und - Restaurants und Köche gibt es natürlich in jeder Stadt.
[Alfred Biolek : Meine Heimat Europa, Reisen - Begegnen - Erinnern | Gütersloher Verlagshaus 2012 | Gütersloh | Sprecher: Alexander Gamnitzer (Leipzig) | 1 CD DAISY (5:36 h) H018436]

Sie können dieses Hörbuch (H018436) im Online-Katalog ausleihen.
mehr lesen

Boling, Dave: »Der Tanz der Freiheit« (Hörbuch)

Spanien 1935: Nach einer Auseinandersetzung mit der Guardia Civil flieht der junge Baske Miguel nach Guernica. Hier findet er nicht nur ein neues Leben, er trifft auch die Liebe seines Lebens. Die junge Miren ist eine elegante, charismatische Tänzerin, die, obwohl von allen jungen Männern begehrt, bald nur noch Augen für den geheimnisvollen Miguel hat. Doch in Spanien tobt der Bürgerkrieg und beschwört eine Tragödie herauf, die das junge Glück bedroht.Den traurigen Hintergrund dieser Liebesge-schichte bildet die Bombardierung und Beset-zung der nordspanischen Stadt Guernica während des spanischen Bürgerkrieges. Der Leser erfährt sehr viel über die spanische Geschichte und das Leben und die Kultur der Basken. Berühmt geworden ist Pablo Picassos Gemälde „Guernica“, das den Bombenangriff 1937 thematisiert.
Bestellangaben
Dave Boling: Der Tanz der Freiheit. Aus dem Amerikanischen von Rainer Schmidt. München : Droemer, 2009. Sprecher: Alexander Gamnitzer (Leipzig). 1 CD DAISY (17:04 h) H024756

Sie können dieses Hörbuch (H024756) im Online-Katalog ausleihen.
mehr lesen

Capus, Alex: »Eine Frage der Zeit« (Hörbuch)

Amüsant und authentisch: »Schiffe-Versenken in Schwarzafrika«. Anton Krüter, gestandener Schiffbauer der Meyer Werft in Papenburg, politisch uninteressiert, glaubt mehr an sich selbst als an Gott, Kaiser und Vaterland. Doch just er erhält den Auftrag, ein Schiff zu bauen, nach Afrika zu überführen und dort wieder zusammenzuschweißen. Das Schiff sollte auf dem Tanganjikasee, in der damaligen Kolonie Deutsch-Ostafrika, als Passagier- und Handelsschiff dienen. Dort angekommen, werden er und seine zwei Kollegen plötzlich vom Strudel der Zeitgeschichte erfasst: In Europa bricht der 1. Weltkrieg aus und die drei finden sich unfreiwillig als Soldaten inmitten der Kriegsgeschehnisse wieder. Die Charaktere des Buches, die Deutschen und die englischen Gegenspieler, sind äußerst lebendig beschrieben. Alle zusammen werden sie im zentralen Afrika in einen skurrilen Seekrieg, einem absurden »Schiffe-Versenken-Spiel« verwickelt, in dem es weder Sieger noch Gewinner geben kann. Der Schweizer Schriftsteller Alex Capus liefert hier einen spannenden, flott geschriebenen Abenteuerroman mit historischem Hintergrund. Wer zum Beispiel gern »Wassermusik« von T.C. Boyle gelesen hat, findet auch hier großen Lesegenuss.

Alex Capus: Eine Frage der Zeit : Roman. München : Knaus, 2007. Bestellnummer: H008816,
Sprecher: Klaus Zippel (Leipzig). 1 CD DAISY (9:20 h)

Sie können dieses Hörbuch (H008816) im Online-Katalog ausleihen.
mehr lesen

Capus, Alex: Der Fälscher, die Spionin und der Bombenbauer (Hörbuch)

Drei authentische Personen aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts hat sich Capus in seinem neuen Roman herausgesucht: die Sängerin Laura d'Oriano, die später als Spionin hingerichtet wurde, den Pazifisten und Atomphysiker Felix Bloch, der an der Entwicklung der ersten Atombombe beteiligt war, und den Archäologen Emile Gilliéron, der Schliemann nach Troja folgte und die Schätze statt auszugraben lieber fälschte. Was sie verbindet? Alle drei wurden in ihrem Leben Helden wider Willen. Zufällig befanden sich alle drei im November 1924, ohne dass sie sich trafen, am Hauptbahnhof von Zürich. Damals hatten sie ihre Träume. Doch diese vermochte keiner von ihnen tatsächlich zu leben. Gekonnt verbindet Capus die wirklichen Biografien mit Fiktivem.
Biografischer Roman mit charmantem Erzählstil!

Capus, Alex: Der Fälscher, die Spionin und der Bombenbauer
Carl Hanser Verlag, 2013
1 CD DAISY (7:00 h) H029119

Sie können dieses Hörbuch (H029119) im Online-Katalog ausleihen.
mehr lesen

Doerr, Anthony: Alles Licht, das wir nicht sehen (Hörbuch)

Es geht um zwei junge Menschen und ihr Leben vor und während des Zweiten Weltkriegs: Marie-Laure, ein blindes Mädchen in Paris. Gemeinsam mit ihrem Vater flüchtet sie nach Saint-Malo zu ihrem psychisch kranken Onkel, als die Deutschen Paris besetzen. Hausner, ein schmächtiger Waisenjunge aus dem Ruhrgebiet, der Radios reparieren kann, kommt wegen seines technischen Talents auf die „Nationalpolitische Erziehungsanstalt“ in Schulpforta. Später als Soldat einer speziellen Wehrmachtseinheit, die Feindsender aufspürt, gelangt er ebenfalls nach Saint-Malo, wo er auf der Suche nach dem Sender ist, über den Marie-Laures Onkel wichtige Daten an die Widerstandsbewegung mitteilt. Hier entdeckt er das blinde Mädchen, das in größte Lebensgefahr gerät und das nicht nur, weil die besetzte Stadt am Meer bombardiert wird. Ihr Vater, der denunziert und von den Deutschen verschleppt wurde, hinterließ ihr einen kostbaren Gegenstand, nachdem die Nazis suchen …
 
 
Ein Roman voller Spannung und poetischer Kraft, der berührt, sehr gut recherchiert – muss man einfach hören bzw. lesen!
 
Doerr, Anthony: Alles Licht, das wir nicht sehen
München: Beck Verlag, 2014
1 CD DAISY (17:35 h),  H032784, Sprecher: Thorsten Schneider (Hamburg)

Sie können dieses Hörbuch (H032784) im Online-Katalog ausleihen.
mehr lesen

Eggers, Dave : Der Circle (Hörbuch)

Es ist ein Roman über die Folgen des Vernetzungswahns einer Internet-Supermacht. Ein fiktives Internet-Unternehmen in Kalifornien, das seine Konkurrenten geschluckt hat, arbeitet als riesiger Datensammler an totaler Transparenz und Vernetzung. In dieser Firma arbeitet Mae Holland, 24 Jahre und Protagonistin des Romans. Blauäugig nimmt sie für ihre Karriere allgegenwärtige Überwachung und den Verlust ihrer Privatsphäre in Kauf. Der Konzern, der alle Kunden mit einer einzigen Internetidentität ausgestattet hat, verlangt von seinen Angestellten unentwegt Leistungen, die bewertet werden müssen. Nach einer Gehirnwäsche willigt Mae in totale Transparenz ein und wird zum Vorzeigegesicht des Unternehmens. Dann begegnet sie auf dem „Circle“-Campus einem mysteriösen Kollegen und es ändert sich alles …
Dave Eggers hat einen beklemmenden und packenden Roman geschrieben über eine Zukunft, die zum Teil schon in der Gegenwart real ist. Er lässt den Leser darüber nachdenken, welche Bedeutung Privatsphäre, Demokratie und Öffentlichkeit haben. Unbedingt lesen!
 
Dave Eggers: Der Circle
Köln : Kiepenheuer und Witsch, 2014
1 CD DAISY (15:17 h) H032114

Sie können dieses Hörbuch (H032114) im Online-Katalog ausleihen.
mehr lesen

Follath, Erich: Jenseits aller Grenzen (Hörbuch)

120.000 Kilometer und 40 Länder in 29 Jahren ─ Ibn Battuta gilt als „König aller Reisender“, als Marco Polo des Orients“, als Abenteurer und Forscher. Im Jahr 1325 begann er seine Pilgerfahrt nach Mekka, aus der dann eine Odyssee durch die islamische Welt von Marokko bis China wurde. Der „Spiegel“-Reporter Erich Follath begibt sich 700 Jahre später auf dessen Spuren und reist ein Jahr lang an zwölf verschiedene von Ibn Battuta besuchte Orte: darunter auch Kairo, Mekka, Istanbul, Dubai und Hangzhou. In einer Mischung aus historischem Abenteuerroman und aktueller Reisereportage zeichnet er dem Leser ein Bild von der vergangenen islamischen Welt  und den heutigen sich fundamental veränderten Ländern, in denen es viele Formen des Islamismus gibt. Der Reiseroute des mittelalterlichen Abenteurers folgend schreibt Follath über den Arabischen Frühling und die verlorene Revolution in Ägypten, über seine journalistischen Reisen nach Damaskus und die gegenwärtige Lage in Syrien, den radikalen Fundamentalismus in Saudi-Arabien, den amerikanisch geprägten Wallfahrtsort Mekka u.v.m.
 
Eine ausgezeichnet erzählte Reisereportage  gespickt mit interessantem historischen Hintergrundwissen! 
 
München: Deutscher Taschenbuch Verlag, 2016,
1 CD DAISY (19:25 h) H035937,
Sprecher: Günter Schoßböck (Leipzig). 

Sie können dieses Hörbuch (H035937) im Online-Katalog ausleihen.
mehr lesen

Friedman, Daniel: Der Alte, dem Kugeln nichts anhaben konnten (Hörbuch)

Buck ist ein knochiges Raubein, ein Zyniker, der gern mal derbe Worte von sich gibt. Der 87-jährige Ex-Cop, der am liebsten Zigaretten rauchend auf dem Sofa sitzt, doch seinen Revolver noch unter dem Kopfkissen aufbewahrt, wird durch den Anruf seines alten Kameraden Jim, der im Sterben liegt, aufgeschreckt. Dieser bittet ihn unter Tränen, den SS-Mann zu finden, der ihn in Kriegsgefangenschaft gequält hat und später mit einem Auto voller Raubgold verschwunden ist. Jim selbst hat ihm zur Flucht verholfen, wofür er einen Barren Gold erhielt. Eigentlich hat Buck keine Lust auf solch ein Abenteuer in seinem Alter. Doch dann macht er sich gemeinsam mit seinem Enkel auf den Weg, um den Verbrecher zu jagen und das Gold zu finden. Aber auch andere haben von dem Gold erfahren …
 
 
Eine turbulente Verbrecherjagd mit einem alten Haudegen, der dem Leser immer sympathischer wird, ein fesselnder Krimi, zynisch und urkomisch erzählt!
 
Friedman, Daniel: Der Alte, dem Kugeln nichts anhaben konnten
Berlin: Aufbau-Verlag, 2014
1 CD DAISY (11:37 h), H030025, Sprecher: Klaus Zippel (Leipzig)
 

Sie können dieses Hörbuch (H030025) im Online-Katalog ausleihen.
mehr lesen

Haratischwili, Nino: Das achte Leben (für Brilka) ─ (Hörbuch)

Der Roman erzählt die hundertjährige Geschichte der Familie Jaschi über sechs Generationen hinweg vor dem historischen Hintergrund Georgiens und der damaligen Sowjetunion. Niza beginnt ihre Chronik, die sie für ihre Nichte Brilka schreibt, mit der Geburt ihrer Uroma Stasia im Jahr 1900. Diese ist die Tochter eines angesehenen Schokoladenfabrikanten, dessen magisches Geheimrezept für heiße Schokolade wie ein Fluch über der Familie liegt. Ihr Sohn Kostja, ein Familiendespot und zentrale Figur im Roman, versucht, die vielen tragischen Schicksale seiner Familie zu lenken. Als machtbesessener Mensch mit hohen Parteiämtern kann er so manche Katastrophe abwenden, bringt aber auch unendliches Leid über die Familie. Erst Brilkas „achte Leben“ könnte der Tragödie ein Ende setzen …
Eine Familiengeschichte, die von Liebe, Hass, Anpassung und Verrat geprägt ist! So plastisch, lebendig und emotional erzählt, dass der Leser gebannt jedem einzelnen Schicksal folgen muss.
 
 
 
Frankfurt am Main: Frankfurter Verlags-Anstalt, 2014
1 CD DAISY (52:36 h) H032915
Sprecherin: Steffi Böttger (Leipzig)

Sie können dieses Hörbuch (H032915) im Online-Katalog ausleihen.
mehr lesen

Houellebecq, Michel: Unterwerfung (Hörbuch)

Der Roman "Unterwerfung" erschien zur Zeit der islamistischen Anschläge von Paris im Januar 2015 und handelt just vom politischen Aufschwung des Islam. Der provokant auftretende französische Schriftsteller Michel Houellebecq war schnell das Enfant terrible in den Medien. Ein Skandalbuch? Nein. Ein gutes und schnell gelesenes Werk, das durchaus zum Nachdenken anregt. In einer nahen Zukunft wird die Geschichte des Literaturwissenschaftlers François erzählt, der zum dekadenten Schriftsteller Huysmans forscht. Zugleich verfolgt er die französische Präsidentschaftswahl: Während es dem charismatischen Kandidaten der Bruderschaft der Muslime gelingt, immer mehr Stimmen zu gewinnen, kommt es zu Tumulten. François verlässt Paris ohne Ziel und beginnt eine Reise in sein Inneres. "Unterwerfung" handelt vom Zusammenprall der Kulturen und stellt Fragen zum Verhältnis von Orient und Okzident, von Judentum, Islam und Christentum - Fragen, die heute so relevant sind wie nie.

1 CD DAISY (8:30 h): H032091: Sprecher: Günter Schoßböck (Leipzig)

Sie können dieses Hörbuch (H032091) im Online-Katalog ausleihen.
mehr lesen

Kinkel, Tanja: Manduchai, die letzte Kriegerkönigin

Asien im 15. Jahrhundert: Die zwei mächtigsten Frauen Asiens stehen sich gegenüber. Sie prägten die Geschichte der Mongolei und Chinas: Manduchai, die Königin der Mongolen, der es gegen alle Widerstände gelingt, sich an die Spitze des Mongolenheeres zu stellen. Und Wan, die als kaiserliche Konkubine im Kampf gegen ihre Rivalen zur wahren Herrscherin Chinas aufsteigt. In der Mongolenkönigin sieht Wan eine ebenbürtige Gegnerin, die ihre Herrschaft gefährden könnte. Die Autorin lässt eine Zeit lebendig werden, die vielen unbekannt ist. Sie beschreibt die unterschiedliche Lebensweise der beiden Völker, deren Tradition und Politik.
Ein ausgezeichneter historischer Roman über zwei ferne Länder und zwei außergewöhnliche Frauen.
Berlin : Argon-Verlag, 2014
Sprecherin: Tanja Fornaro (1080 Min.)
1 CD DAISY, BN-Verkauf 8419, 29,95 €

mehr lesen

Kopetzky, Steffen : Risiko (Hörbuch)


In diesem historischen Abenteuerroman geht es einmal quer über das Mittelmeer, von Konstantinopel weiter durch die Wüsten und Gebirge Persiens bis nach Kabul in Afghanistan. Wir schreiben das Jahr 1915. Eine von Freiherr Max von Oppenheim gegründete deutsche Afghanistan-Expedition soll die Völker am Hindukusch im Heiligen Krieg gegen das Britische Empire vereinen und damit den deutschen Kriegsgegner in die Knie zwingen. Mittendrin in den Wirren der Geschichte und der Expedition ist der Marinefunker Sebastian Stichnote, ein hochbegabter Techniker, der über einen Funktelegrafen mit der Außenwelt in Kontakt bleiben soll. Der Leser weiß, dass die Expedition im Ersten Weltkrieg scheiterte, nun ist er auf das Ende dieser Geschichte gespannt und fiebert mit, ob der smarte junge Mann die Expedition überlebt. Er ist dabei, wenn sich ein indischer Spion im Dienst der Briten in die Truppe schmuggelt und die Pläne der Deutschen zu durchkreuzen sucht, wenn Stichnote wegen seines Zahnschmerzes heroin- und opiumsüchtig wird, wenn er in den Gassen persischer Städte Agenten verfolgt, wenn immer mehr Männer vor Auszehrung den Strapazen der Expedition erliegen. Kopetzky lässt seinen Helden harte Prüfungen bestehen, am Ende muss sein Marinefunker sogar über den Erfolg der Expedition entscheiden.
Der Roman beeindruckt durch seine brillante Komposition, spannende Inszenierung, wunderbaren Bilder und die vielen akribisch recherchierten Fakten. Unbedingt hören!
 
Steffen Kopetzky: Risiko
Stuttgart : Klett-Cotta, 2015
Sprecher: Günter Schoßböck (Leipzig)
1 CD DAISY (25:44 h) H033092

Sie können dieses Hörbuch (H033092) im Online-Katalog ausleihen.
mehr lesen

Kunze, Thomas:»Von der Sowjetunion in die Unabhängigkeit: eine Reise durch die 15 früheren Sowjetrepubliken« (Hörbuch)

Ein höchst aufschlussreiches Buch, das als historischer Rückblick auf die wechselvolle Umbruchsituation der ehemaligen UdSSR betrachtet werden kann. Viele der hierbei geschilderten Kontraste und Widersprüche sind auch die der Europäischen Union - nur viel drastischer!
Das Buch gibt dem Leser einen gut nachvollziehbaren Einblick in die heutige Lage der früheren Länder der Sowjetunion, denn diese sind übersichtlich mit tabellarischen Überblicken aufbereitet. Wer auch die aktuelle Entwicklung von Russland und anderen ehemaligen Sowjetrepubliken verfolgt und verstehen will, dem ist das Buch sehr zu empfehlen.
Wen interessiert es nicht, wie es nach dem Zerfall der Sowjetunion weiterging? Früher wurde die Sowjetunion als Ganzes behandelt, aus den Einzelrepubliken erfuhr man wenig. Doch nun sieht es anders aus: Nach dem Putsch gegen Michail Gorbatschow wurde Ende 1991 die Sowjetunion aufgelöst. Die 15 Teilrepubliken konstituierten sich zu eigenständigen Staaten. Russland wird seitdem mit starker Hand regiert. Die baltischen Länder wurden Mitglied der Europäischen Union. Im Kaukasus und in Mittelasien erstarkte der Islamismus, mancherorts etablierten sich autoritäre Herrscher und gewannen dubiose Oligarchen an Macht. Zugleich gibt es viel Verbindendes.
Der ostdeutsche Historiker Thomas Kunze und der Schweizer Journalist Thomas Vogel zeichnen die dramatischen Veränderungen der letzten 20 Jahre nach. Sie beschreiben erhalten gebliebene Gemeinsamkeiten und markante Unterschiede. Ihr Buch ist eine Verbindung aus zeitgeschichtlicher Analyse und lebendigem Reisebericht durch alle 15 früheren Sowjetrepubliken. Persönliche Eindrücke, die die Autoren auf Reisen und in Gesprächen sammeln, werden mit Fakten und Beispielen unterlegt.
Hier nun die Bestellangaben:
Kunze, Thomas: Von der Sowjetunion in die Unabhängigkeit: eine Reise durch die 15 früheren Sowjetrepubliken. Berlin : Links, 2011. Sprecher: Uwe Schröder (Leipzig). 1 CD DAISY (11:33 h), (H023352)

Sie können dieses Hörbuch (H023352) im Online-Katalog ausleihen.
mehr lesen

Lilin, Nicolai: »Sibirische Erziehung« Hörbuch

Nicolai Lilin, Abkömmling der sibirischen Urki, eines Kriminellenclans, erzählt vom Aufwachsen in Transnistrien, wohin die Urki 1938 auf Stalins Befehl umgesiedelt wurden, und von der Urki-Erziehung, die aus ihm den lebenden Widerspruch eines "ehrbaren Kriminellen" machen sollte.
Ihr Ziel allerdings, die auf Gedeih und Verderb zusammenhaltende Gemeinschaft der unbequemen Sibirer durch deren Verfrachtung in einen anderen Teil des Landes zu zerstören, erreichten die Kreml-Herrscher nicht. Eher das Gegenteil trat ein - in Not und Bedrückung schloss man sich noch fester zusammen und lebte eisern nach den überkommenen Prinzipien.
Nicolai Lilins autobiografischer Bericht über seine Kindheit ist hart, realistisch und spart kaum eine Brutalität aus. Von Anfang an nennt man den Jungen "Kolima" - ein Spitzname, wie ihn jeder in seiner Umgebung hat. Großvater und Vater des Helden sind Kriminelle. Deren Verhaltensregeln geben auch dem Jungen von Klein auf seine Handlungsspielräume vor. Mit 6 Jahren bekommt er sein erstes Messer. Wenig später findet er sich schon inmitten von blutigen Kämpfen zwischen Kinder- und Jugendbanden, während ihm in hohem Ansehen stehende alte Männer, die sich aus dem Banditengewerbe zurückgezogen haben, die "sibirische Erziehung" angedeihen lassen. Schließlich, im Alter von gerade einmal 13 Jahren, landet er zum ersten Mal im Jugendgefängnis und lernt dort das Überleben unter den unmenschlichsten Bedingungen. Er muss auf russischer Seite an den Kämpfen in Tschetschenien teilnehmen - bis ihm der Absprung gelingt, nach Italien.
Hier nun die Bestellangaben:
Nicolai Lilin: Sibirische Erziehung. Aus dem Italienischen von Peter Klöss. Berlin : Suhrkamp, 2010. Sprecher: Enrico Petters (Leipzig). 1 CD DAISY (13:50 h) H020813

Sie können dieses Hörbuch (H020813) im Online-Katalog ausleihen.
mehr lesen

Martin, George R. R.: Game of Thrones – Das Lied von Eis und Feuer (Hörbuch)

Es scheint kein Zufall, dass der Autor in seinem Namen mit „R. R.“ die gleichen Kürzel trägt wie der Fantasy-Meister John R. R. Tolkien. Entwirft er doch ebenso wie dieser eine fiktive mittelalterliche Welt, wie sie realer nicht scheinen kann, obwohl sie mit fantastischen Elementen angereichert ist. Doch diese – ohnehin sparsamer eingesetzt als bei Tolkien – treten angesichts der spannenden und bewegenden Geschichte voller Liebe und Hass, Edelmut und Verrat nahezu in den Hintergrund! Kontinente, Kulturen, politische Machtkämpfe und Intrigen, persönliche Schicksale und die ganzer Dynastien werden in einem einzigartigen Teppich verwoben und mit solcher Intensität erzählt, dass man einfach nicht aufhören kann, der Geschichte zu folgen, fast schon süchtig danach, zu erfahren wie die Handlung weitergeht! Deshalb sei die Warnung ausgesprochen: Versinken Sie nicht zu sehr im „Game of Thrones“, opfern Sie etwas von der freien Zeit auch Ihren Lieben ... ein wenig zumindest ...

Fünf Teile der bisher 10-teiligen Saga liegen bereits als DAISY-Hörbuch vor:
Die Herren von Winterfell. H024775
Das Erbe von Winterfell. H024776
Der Thron der sieben Königreiche. H024777
Die Saat des goldenen Löwen. H024778
Sturm der Schwerter. H024779

Diese Hörbücher in unserem Online-Katalog: H024775, H024776, H024777, H024778, H024779.
mehr lesen

Morell, Leon: Der sixtinische Himmel (Hörbuch)

Italien, Anfang des 16. Jahrhunderts. Der junge Aurelio kommt nach Rom, um dort beim größten Bildhauer seiner Zeit in die Lehre zu gehen: Michelangelo Buonarotti. Gerade hat der Papst diesen gegen seinen Willen mit einem Deckenfresko für die Sixtinische Kapelle beauftragt. Missmutig macht sich der Künstler ans Werk. Nachts jedoch erschafft er aus weißem Marmor das Bildnis der Frau, die keiner jemals sehen darf: die Kurtisane des Papstes. Aurelio verliebt sich unsterblich in die geheimnisvolle Schöne. Doch seine Liebe wird nicht nur ihm zum Verhängnis.
Leon Morell entführt die Leser ins Rom der Renaissance und zu einem der berühmtesten Künstler der Zeit. Geschickt wechselt Morell die Perspektive von einem kleinen Landgut hin zur Metropole Rom und dem Vatikan. Hier trifft der Protagonist Aurelio auf Michelangelo, der ihn sofort in seinen Bann zieht und der ihn in seine Künstlergruppe mit aufnimmt. Aurelio lernt durch seine geschickten Hände schnell das Handwerk, allerdings beansprucht der Meister den Löwenanteil der Arbeiten für sich.
So werden die Leser in die Techniken der Freskenmalerei und der Farbmischung eingeführt. Natürlich gelingen diese Dinge nicht auf Anhieb, und so wird man auch in die auftauchenden Problematiken eingeführt. Dies wird vom Autor geschickt erzählt, und plötzlich fühlt man sich als Leser, als liege man neben Michelangelo auf den Gerüsten unter der Decke und male mit ihm die Fresken. Auch die Entwicklung des Gesamtgemäldes in seiner Entstehung mit der Veränderung einzelner Motive und auch der Grundstruktur, wie sie in Michelangelos Kopf Gestalt annehmen, ist beeindruckend und nachvollziehbar dargestellt.
Der Höhepunkt des Romans ist zweifellos der Moment, in dem die erste Hälfte der Fresken für Papst und Obrigkeit enthüllt werden und der noch beeindruckender beschrieben wird als der der Gesamtenthüllung.
Leon Morell ist ein eindrucksvoller Roman gelangen, der den Leser nicht nur in die Renaissance führt, sondern auch in die Welt der Kunst entführt.
Sprecher: Enrico Petters (Leipzig).
1 CD DAISY (20:02 h) H024786

Sie können dieses Hörbuch (H024786) im Online-Katalog ausleihen.
mehr lesen

Nichols, Peter: Die Sommer mit Lulu (Hörbuch)

Sommer, Sonne, Strand und Insel-Idyll? Der Roman ist mehr als eine leichte Sommerlektüre ─ er ist eine raffiniert erzählte Geschichte mit überraschenden Wendungen, spannenden Episoden und natürlich einer Liebesgeschichte, die sich um Gerald und Lulu dreht. Mit 80 Jahren und schon längst nicht mehr zusammen treffen sich beide gleich zu Beginn der Geschichte zufällig auf Mallorca. Die einstigen Liebenden geraten in Streit und stürzen im Handgemenge von den Klippen in den Tod. Luc und Aegina, ihre Kinder aus zweiter Ehe, versuchen nun hinter das Geheimnis ihrer Eltern zu kommen. Was war vor 60 Jahren auf Lucs und Geralds Hochzeitsreise passiert, so dass sich beide kurz danach trennten. Nichols nimmt den Leser mit in die Vergangenheit, erzählt aber gleichzeitig auch die Geschichte von Luc und Aegina. Eine Geschichte reiht sich an die andere. In allen geht es um Freundschaft, Erotik, Affären, Schicksalsschläge und Hoffnungen.
 
Ein intelligent geschriebener Roman vor der sommerlichen Kulisse Mallorcas. Eine passende Urlaubslektüre!
 
Klett-Cotta, 20161 CD DAISY (18:16 h) H037834

Sie können dieses Hörbuch (H037834) im Online-Katalog ausleihen.
mehr lesen

Norfolk, Lawrence: Das Festmahl des John Saturnall (Hörbuch)

Ein historischer Roman mit kulinarischen Empfehlungen aus der englischen Küche im märchenhaften Gewand – so kann man Norfolks Buch beschreiben.
Es geht um die Geschichte von John Saturnall, der im England des 17. Jahrhunderts vom Küchenjungen zum Meisterkoch seiner Epoche aufsteigt. Er besitzt das außergewöhnliche Gespür, über den Geruch der Speisen, deren Zutaten zu erraten. Von seiner Mutter, die der Hexerei bezichtigt wird und gemeinsam mit ihm in den Wald fliehen muss, erfährt er zum ersten Mal vom Mythos des Festmahls des Saturnus. Bevor sie stirbt, gibt sie ihr Wissen über die Pflanzen der Welt ihrem Sohn weiter. John gelingt es, nach ihrem Tod das Landgut Sir Williams im Tal von Buckland zu erreichen. Dort bereitet er für den Landgrafen und seine adligen Freunde, zu denen auch König Charles I. gehört, die köstlichsten Speisen zu. Mit seinen Kochkünsten betört er auch Lady Lucy, die gegen ihren Willen verheiratet werden soll, sich aber trotz aller Standesunterschiede viel mehr zu John hingezogen fühlt. Beider Liebesgeschichte beschreibt Norfolk vor dem historischen Hintergrund des englischen Bürgerkriegs zu Oliver Cromwells Zeiten. Er lässt John und seine Küchenbrigade in den Krieg ziehen, die Schlacht von Naseby erleben, die Charles I. gegen Cromwell verliert. Nach der Heimkehr beschützt er das Landgut gegen die wütenden republikanischen Milizen und religiösen Fanatiker. Allmählich kommt er hinter den Mythos des Festmahls und errät, auf welche Weise er als Nachfahre damit verwoben ist.
Viel wichtiger als die historische Kulisse ist dem Autor jedoch die englische Küche dieser Zeit, die nicht nur aus Fisch und Chips besteht – so wie man sie heute kennt. Norfolk lässt den Leser in die Töpfe des Meisterkochs schauen, beschreibt akribisch Küchen und Vorratskammern des Landguts, tischt dem Leser aufwändig zubereitete Speisen auf, so dass ihm das Wasser im Munde zusammenläuft. Das ganze gipfelt in einem Festmahl aus heidnischer Urzeit, zu dem Menschen unterschiedlichen Standes gemeinsam am Tisch speisen und das John, den Meisterkoch, mit Lucretia, der Lady von Buckland, entgegen aller Standesunterschiede zusammen kommen lässt.
Ein unterhaltsamer historischer Roman auf hohem Niveau, den man nicht verschlingen, sondern wie ein Festmahl genießen sollte!

Norfolk, Lawrence: Das Festmahl des John Saturnall: Roman
München: Knaus 2012,
Aus dem Englischen von Melanie Walz
1 CD DAISY (15:25 h) H026561

Sie können dieses Hörbuch (H026561) im Online-Katalog ausleihen.
mehr lesen

Pozzo di Borgo, Philippe : »Ziemlich beste Freunde« (Hörbuch)

Zum Glück gibt es das Buch, nicht nur den Film. Der Film hat nur den letzten Teil des Buches zum Thema. Wir lesen alles.
Es gibt Lebensläufe, die sind unglaublich. Der Ich-Erzähler Philippe, also der Autor selber und deshalb über jeden Zweifel erhaben, berichtet über seine 42 Lebensjahre. Seine Kindheit im adligen, wohlhabenden Elternhaus, sein Studium, seine Eheschließung, die frühe Krebsdiagnose bei seiner Ehefrau und schließlich in ihr Sterben hinein sein Genickbruch durch einen Unfall beim Gleitschirmfliegen.
Und doch kein Versinken im Elend. Sein Leben - fest einbetoniert in einen ab Hals unbeweglichen Körper, einen durchorganisierten Tagesablauf, Arztbesuche, Pflege, Medikamente, Nachgrübeln über Verlorenes - öffnet sich durch seinen neuen Pfleger hin zu Lebensfreude, Humor, Spontaneität, sogar Berührungen werden wieder möglich.
Der Pfleger aus dem Maghreb, dunkelhäutig, arbeitslos und kriminell, der cool und fluffig in seinen Tag hinein lebt, hat plötzlich Verantwortung für das Leben seines »Arbeitgebers«, ist schockierenden Situationen ausgesetzt, denkt über Menschsein, Ansprüche ans Leben und Glück und Unglück nach, kann und will aber nicht aus seiner Haut. Und beide Menschen, die man sich konträrer in ihren Lebenswelten gar nicht vorstellen kann – Aristokrat/Asylant, reich/arm, weiß/schwarz, gebildet/ nur vom Leben geschult, unbeweglich/ äußerst agil - sind bereit, sich jeweils auf den anderen einzulassen, dem anderen abzugeben. Und beider Leben wird reicher. Reicher an Wissen um andere, Lachen, skurrilen und auch ernsten Situationen, Spannung. So kann man also auch leben. Und wir können es lesen.
[Pozzo di Borgo; Philippe : Ziemlich beste Freunde : ein zweites Leben | München : Hanser 2012 | Sprecher Enrico Petters (Leipzig) | 1 CD Daisy (6:38 h) | H022846]

Sie können dieses Hörbuch (H022846) im Online-Katalog ausleihen.
mehr lesen

Prokop, Gert: Der Samenbankraub (Hörbuch)

Wer klärt den schier unmöglichen Raub in einer Samenbank auf? Wer enthüllt das Geheimnis der »Queen of Queens« und bringt Licht in das Dunkel mysteriöser Todesfälle? Wer dringt zum Kern eines teuflischen Puzzles vor? – Sie wissen es nicht? Dann nehmen Sie sich die Zeit, Timothy Truckle, den zwergenwüchsigen Stardetektiv der Upper Ten des 21. Jahrhunderts und seinen unverwüstlichen Computer Napoleon kennen zu lernen.
Timothy Truckle, der kleinwüchsige Detektiv aus Chicago, ist nach der Hatz auf Leben und Tod, mit der das erste Buch "Wer stiehlt schon Unterschenkel" (Nr. H002916) endet, im Untergrund abgetaucht. Von dort aus lässt er seinem als Erzähler fungierenden europäischem Bekannten auf originellem Weg Speicherkristalle zukommen, die aus der Zeit vor seinem Verschwinden stammen. Wie auch der Vorgänger beschreibt "Der Samenbankraub" eine beunruhigende Zukunft in den USA des 21. Jahrhunderts. Dieses Buch ist eine ganz allgemein sehr interessante Gesellschaftskritik. Und die eine oder andere Utopie, die Prokop vor Jahrzehnten niederschrieb, scheint heute gar nicht mehr so abwegig.
Von all diesen Dingen einmal abgesehen sind die Detektivgeschichten um "Tiny" Truckle und seinen Computer "Napoleon" einfach spannend und amüsant zu lesen.
Sprecher: Alexander Gamnitzer (Leipzig).
1 CD DAISY (20:43 h) H021068

Diese Hörbücher in unserem Online-Katalog: H002916, H021068.
mehr lesen

Reichlin, Linus: Das Leuchten in der Ferne (Hörbuch)

Ein Kriegsreporter, der schon in vielen Krisengebieten der Welt war, eine Geiselbefreiung in Afghanistan, eine tragische Familiengeschichte und die archaische Gesetzeskultur der Paschtunen – daraus lässt Linus Reichlin einen abenteuerlichen, spannend erzählten Roman entstehen. Moritz Martens, einst gefragter Kriegsreporter und professioneller Abenteurer, bekommt von einer Frau namens Miriam Khalili, die er zufällig auf dem Bürgeramt trifft, eine sensationelle Geschichte. Sie überredet ihn, über eine junge Afghanin, die als Junge verkleidet unter den Taliban lebt, eine Reportage zu schreiben. Obwohl er an der Echtheit der Geschichte zweifelt, fliegt er mit ihr nach Afghanistan. Er ahnt jedoch nicht, dass diese Reise sein Leben verändern wird. Miriam Khalili verwickelt ihn in ihre Familiengeschichte und eine geplante Geiselbefreiung ihres Ex-Manns. Dieser wurde von den Taliban verschleppt und soll nun mit Martens Hilfe befreit werden. Am Ende bleibt letzterer unglücklicherweise als angeblicher Verräter zurück und wird von den Taliban monatelang durch die Berge getrieben.
 
 
Eine fesselnde Geschichte basierend auf sorgfältig recherchiertem Material, stimmig und überzeugend erzählt.
 
Reichlin, Linus: Das Leuchten in der Ferne
Köln: Kiepenheuer und Witsch, 2013
1 CD DAISY (9:19 h), H028337, Sprecher: Roland Friedel (Leipzig)

Sie können dieses Hörbuch (H028337) im Online-Katalog ausleihen.
mehr lesen

Schätzing, Frank : Breaking News (Hörbuch)

Spionagethriller, politischer Krimi, Familiensaga – das alles ist Schätzings aktueller Roman zugleich. Vor allem aber geht es in dem Buch um die Geschichte des Nahost-Konflikts. Tom Hagen, Kriegsreporter und Handlanger des Geheimdienstes, lernt in Israel die Ärztin Yael Kahn kennen, die Arik Scheinermann, einen alten Freund ihrer Familie, betreut. Er wurde Opfer eines Anschlags und liegt seitdem im Koma. Seine Lebensgeschichte ist eng mit der Geschichte Israels, dessen Gründung und den Konflikten zwischen Juden und Palästinensern verknüpft.
Schätzing hat genauestens recherchiert und schreibt basierend auf einem realen geschichtlichen Hintergrund einen packenden, tiefgründigen Roman, der die Geschichte zweier unterschiedlicher Einwandererfamilien erzählt.
Ein spannendes Hörbuch, fast 40 Stunden lang, die aber wie im Fluge vergehen!

Frank Schätzing : Breaking News
Köln, Kiepenheuer und Witsch, 2014
2 CD DAISY (21:27 h)/ (17:51 h) H029304

Sie können dieses Hörbuch (H029304) im Online-Katalog ausleihen.
mehr lesen

Soboczynski, Adam : »Glänzende Zeiten« (Hörbuch)

Der Ich-Erzähler dieses Fastromans neigt zu einem schadhaften Sich-Hineinbohren in die Dinge. 29 menschliche Eigenschaften, Tätigkeiten oder auch Lebensumstände, die jeden Menschen ganz selbstverständlich umgeben, unterzieht Soboczynski einer neuen Betrachtung und mit ihm auch der Leser. Kann es wirklich sein, dass durch die ständig gebrauchte Servicesprache aus freien Bürgern bloße Kunden werden? Lässt Sprache uns schrumpfen?
»Ich begriff mich als höflichen, eher zurückgenommenen Menschen, doch es schlug mir nicht selbstverständliche Höflichkeit entgegen, sondern allerorts jene berüchtigte Service-Sprache, das laute, jeden empfindsamen Menschen erschreckende »Aber gerne!«, wenn man sich einen Kaffee bestellte, das beständige, jedes gesunde Maß überschreitende Wünschen eines schönen Tages sogar an der Frittenbude, in der neuerdings auch noch gelächelt wird, usw.«
Da fällt mir ein Stein vom Herzen. Es gibt also noch andere, die diese komische Sprache am Telefon, in Ämtern, hinter Verkaufstresen merkwürdig finden und nicht als »eben so üblich« abtun, sondern genau beobachten, was dieser Umgang mit uns macht, außer, dass man ständig zusammenzuckt. So durchlebt der Ich-Erzähler und sein feststehender, wunderbar beschriebener Bekanntenkreis unseren merkwürdigen Alltag. Er flaniert, feiert, macht sich Gedanken über Disziplin, Sex, das Rauchen, Kleinkinder in Trendbars und der Leser kommt aus dem Schmunzeln und Staunen nicht heraus.
Für alle die süchtig sind nach Texten von Axel Hacke und Stefan Schwarz wäre das jetzt der Dritte im Bunde des uneingeschränkt klugen und sprachlich feinsinnigen Humors.
[Adam Soboczynski : Glänzende Zeiten. | Berlin : Aufbau Verlag, 2010 | Sprecher: Thomas Becker (Leipzig). | 1 CD DAISY 5:08 h | H020830]

Sie können dieses Hörbuch (H020830) im Online-Katalog ausleihen.
mehr lesen

Töppel, Roman: »Die Sachsen und Napoleon: ein Stimmungsbild 1806-1813« (Hörbuch)

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Immer ziehen große Ereignisse Jahrhunderte später Schatten nach sich. Zurück ins Jahr 1806. Auf den Schlachtfeldern von Jena/ Auerstedt erleben die verbündeten preußischen und sächsischen Armeen durch Napoleon Bonaparte eine vernichtende Niederlage. Kursachsen wird noch im Oktober von französischen Truppen und Truppen der Rheinbundstaaten besetzt. Aus dem sächsischen Kurfürsten Friedrich August III. wird von Napoleons Gnaden König Friedrich August I. von Sachsen und Sachsen damit ein Königreich. 1813, Sie ahnen den späten Schatten, jagen preußische und russische Armeen die Besatzer samt ihrem Kaiser aus Sachsen und Thüringen hinaus.
Unser Buchtipp von Roman Töppel untersucht diesen Zeitraum von sieben Jahren. Er stellt nicht die diversen Heldentaten der jeweils wechselnden Kriegshelden dar. Er betreibt keine Hofberichterstattung. Er fragt nach der tatsächlichen Stimmung in der sächsischen Bevölkerung. Welche Kriegsereignisse, welche Kriegslasten haben diese Menschen besonders stark beeinflusst? Es muss an dieser Stelle erwähnt werden, dass erstmals in der Publikation Roman Töppels 200 Jahre nach diesem Krieg, die tatsächlichen Lebensumstände der Bevölkerung überhaupt in der Geschichtsschreibung Gehör finden.
Töppel bezieht sein Wissen nicht aus den damaligen offiziellen Verlautbarungen oder schon erschienenen Geschichtsbüchern. Er gräbt sich ein in Originaldokumente der Zeit: Tagebücher, Kirchenbücher, Briefe, Memoiren (schon damals eine beliebte Gattung), öffentliche Bekanntmachungen, zeitgenössische Literatur, Reisebeschreibungen und – wie sich die Zeiten gleichen – Stimmungsberichte der geheimen Polizei. Er gibt ein nahezu vollständiges Abbild der katastrophalen Lebensumstände der sogenannten »kleinen Leute«, verursacht durch brutale Einquartierung und Verelendung im Alltag.
Der Leser erlebt Weltgeschichte in kleinen sächsischen Nestern wie Metropolen. Er erfährt die Wucht der Ereignisse bis zur Völkerschlacht nicht als theoretische Abhandlung, sondern als Kette von nacherlebbaren Einzelschicksalen. Wir sind gewappnet für das Jubiläum 2013.
[Töppel, Roman: Die Sachsen und Napoleon : ein Stimmungsbild 1806-1813 | Köln . Böhlau, 2008 | Sprecher: Bernhard Scheller (Leipzig) | 1 CD DAISY – 14:32 h | H018464]

Sie können dieses Hörbuch (H018464) im Online-Katalog ausleihen.
mehr lesen

Tartt, Donna : Die geheime Geschichte

Das Buch ist kein rasant geschriebener Krimi und trotzdem liest man Seite für Seite und kann das Buch nur schwer weglegen. Es geht um Richard Papen, der aus einfachen Verhältnissen kommend mithilfe eines Stipendiums an einem College in Vermont Altgriechisch studieren kann. Dort wird er in den elitären Kreis von fünf Studenten aufgenommen und erlebt deren skurrile und exzessive Lebensweise zwischen Alkohol, Drogen und griechischer Philosophie. Ein unaufgeklärter Mord schürt Misstrauen und Angst, lässt die Freundschaft zerbrechen. Die Freunde schmieden immer perfidere Pläne und verlieren letztendlich die Kontrolle über ihre Situation. Das führt unweigerlich zur Katastrophe.
Roman über Schuld und Sühne, über die menschliche Psyche generell – so spannend geschrieben wie ein Krimi!

Donna Tartt: Die geheime Geschichte
München : Goldmann, 1995.
1 DAISY-CD, (22:45 h)
Bestell-Nr.: 29695

mehr lesen

Thiele, Carla : »Guter Sex ohne Stress« (Hörbuch)

Das Buch ist kein Aufklärungsbuch für vollkommen Ahnungslose, sprich Anfänger. Dem Leser muss klar sein, was wohin gehört.
Es ist ein Buch für Menschen, die schon ein Weilchen in Beziehungen leben und denen die erotische Flamme irgendwie abhanden kam. Es ist ein Buch für alle, bei denen es nach einem nervenden, stressigen Alltag zu Hause nur noch für Müdigkeit reicht, aber keinesfalls für irgendwelche Aktivitäten. Es ist aber auch ein Buch für Menschen, die gern über die eigene Bettkante schauen. Die sich dafür interessieren, was andere so treiben, wie es anderen in der Zweisamkeit ergeht.
Natürlich wurden die Namen alle geändert und trotzdem kann sich der Leser Appetit und Anregung holen, um sich die Lust am Lieben zu erhalten.
Und der zweite Teil des Titels „ohne Stress“ stimmt wirklich. Der Autorin Carla Thiel gelingt es tatsächlich, ohne jeden Druck, technisch-medizinische Anweisung oder verschämte Witzigkeit über körperliche Sensationen zu sprechen, als das Selbstverständlichste und Beste, was sich Frau und Mann geben können. Noch einige Zitate aus dem Buch zum Thema, die im Alltag und in der medialen Welt oft untergehen: »Sex ist nicht nur Geschlechtsverkehr!«
Jeden Leistungsgedanken und vor allem den Schönheitswahn aus dem Bett schmeißen und »Üben, Uben und nochmals Uben – am besten entspannt zu zweit! «
Zum Schluss der schönste Gedanke: Wie kann ich denn nun mein Liebesleben aus der Grauzone des Alltags herausholen?
»Mit Wünschen!... Das Wunschen ist die beste Möglichkeit, das zu bekommen, was man will«.
[Thiele, Carla : Guter Sex ohne Stress | Berlin : Schröder, 2012 | Sprecher: Steffi Böttger (Leipzig). | 1 CD Daisy – 8:03 h | H023322]

Sie können dieses Hörbuch (H023322) im Online-Katalog ausleihen.
mehr lesen

Thorn, Ines: »Das Mädchen mit den Teufelsaugen« (Hörbuch)

Ein wahrer Historienschmöker: Der Roman spielt in der Mitte des 16. Jahrhunderts und versetzt uns nach Deutschland in die Umgebung von Frankfurt. Es ist die Zeit der religiösen Neuorientierung der Reformation im Übergang vom Mittelalter zur Renaissance. Geschildert wird die Geschichte eines jungen Mädchens – Rosamund. Es fällt durch seine Augenfarbe auf, einer blauen und einer braunen.
Durch ihre besonderen hellseherischen Fähigkeiten wird Rosamund von ihren Mitmenschen in einer wechselvollen Geschichte erst zur Teufelin und dann zur Göttin erhoben. Sie versucht sich mit allen Mitteln gegen diesen Irrglauben zu wehren und findet schlussendlich ihr Glück (als Ehefrau eines Malers, der sie liebt und respektiert).
Der Roman reiht sich nahtlos in die zahlreichen Mittelalter-Romane der aus Leipzig stammenden Autorin ein. Die gängigen Vorstellungen vom Mittelalter werden trefflich bedient: Dreckige Marktweiber, dunkle Handwerksbuden, Zigeunerinnen, die auf dem Scheiterhaufen enden. Die Protagonisten mit ihrem abergläubischen Gedankengut und der Unsicherheit im Glaubensbekenntnis sind demnach konsequent in Szene gesetzt.
Durch den einfachen, eingängigen Schreibstil der Autorin wird das Buch zum Lesestoff für entspannte Stunden. Manch eine Leserin verspürt nach der Lektüre vielleicht auch Lust, sich mit dem Handlesen näher zu beschäftigen…

Ines Thorn: Das Mädchen mit den Teufelsaugen. Roman, Reinbek b. Hamburg, Rowohlt Verlag 2010. Sprecherin: Sylke-Kristin Deimig (Leipzig). 1CD DAISY (10.30 h), H023432

Sie können dieses Hörbuch (H023432) im Online-Katalog ausleihen.
mehr lesen

Tietz, Michael: »Apfeldiebe« (Hörbuch)

»Apfeldiebe« ist ein Schwarzwaldthriller über ein Ferienabenteuer von fünf Jungen, das im Desaster endet. Entdeckerlust führt sie in unterirdische Gänge einer alten Burg. Als der Zugang verschüttet wird, sind sie im Gewölbe gefangen und müssen auf Rettung warten. Doch nur einer ahnt, wo sie stecken. Und der hält sich aus Frust zurück, hat selbst mit dem Leben abgeschlossen – »…diese Apfeldiebe«. Klar, dass es höchst unterschiedlicher Charaktere bedarf, um die klaustrophobische Lage der Jungs spannend zu erzählen. Der Autor scheut sich dabei nicht, einem Kind sadistische Züge zu geben und zieht ein klassisches Täter-Opfer-Schema auf.
Die belegten Brote der Verschütteten sind schnell aufgegessen, die Limo ausgetrunken. Tage vergehen. In ihrem jungen Leben werden die Kinder mit dem Tod konfrontiert. Es geht also dramatisch zu im Inneren, ein Kampf. Im Werk werden bei den Kindern psychologische Tiefen aufgedeckt, die sonst wohl eher Erwachsenen zugeschrieben werden. Das gelingt dem Autor typengerecht. So entstehen sehr anschauliche Figuren, mit denen sich der Hörer gut identifizieren kann. Draußen suchen verzweifelte Eltern und die Polizei. Und der alte Mann schweigt und schwelgt in kargen Erinnerungen und Todessehnsucht – ein ruhiger Erzählstrang im Buch. So bleibt das Buch bis zum Ende spannend: Findet sich Hilfe, wird sich die Tragödie der Kinder noch auflösen? Ein spannendes, ein tragisches Buch.
Tietz, Michael: Apfeldiebe. Roman, München, Bookspot-Verlag 2011. Sprecher: Uwe Schröder (Leipzig). 1CD DAISY (16:29 h), H023433

Sie können dieses Hörbuch (H023433) im Online-Katalog ausleihen.
mehr lesen

Weigand, Sabine: Das Buch der Königin

Erzählt wird die Geschichte von Konstanze, Frau des deutschen Kaisers Heinrich VI., ihre Kindheit in Sizilien, ihre Heirat mit dem Staufen Heinrich, ihre Jahre als Kaiserin und die berühmte Geburtsszene, in der sie vierzigjährig ihren Sohn öffentlich auf dem Marktplatz von Jesi zur Welt bringt, um die Legitimität ihres Kindes sicherzustellen. Ihr Sohn ist kein geringerer als der spätere Stauferkaiser Friedrich II. Zu lesen ist aber auch von Gottfried von Streitberg, der gemeinsam mit Konstanze von der Burg fliehen muss und bald zum Schreiber ausgebildet wird. Er hält Konstanzes Geschichte in einem prachtvollen Codex fest. Der Leser begegnet so manchen historischen Größen wie Richard Löwenherz und Barbarossa. Die Autorin erzählt aus unterschiedlichen Perspektiven, gewährt so verschiedene Sichtweisen auf die Geschichte und verliert trotz des häufigen Szenenwechsels und der vielen Personen nicht den roten Faden.
Ein spannender, sachlich fundiert recherchierter und überzeugender historischer Roman.
Frankfurt am Main : Fischer Krüger, 2014
Sprecher: Steffi Böttger (Leipzig)
1 CD DAISY (21:38 h), H031796

Sie können dieses Hörbuch (H031796) im Online-Katalog ausleihen.
mehr lesen

Welt-Reise-Geschichten: die besten Reisereportagen der Süddeutschen Zeitung (Hörbuch)

Begeben Sie sich auf eine unterhaltsame Reise zu faszinierenden Orten der Welt. Die Reisereportagen, geschrieben von verschiedenen Journalisten der Süddeutschen Zeitung, führen um die ganze Welt: von Alaska nach Japan, von Mosambik nach Patagonien und Australien. Die Geschichten erzählen von Walhaien in Westaustralien, von Braunbären in Alaska, vom Surfen vor der Küste Portugals, von unvergesslichen Erlebnissen auf den Inseln Patagoniens. Sie beschreiben bekannte und unbekannte wunderbare Landschaften und deren Flora und Fauna. Der Leser erfährt aber auch von den Menschen in den verschiedenen Regionen, deren Traditionen und Kultur.
Für alle, die Fernweh aber nicht genug Zeit und Geld für eine Weltreise haben.
 
Welt-Reise-Geschichten: die besten Reisereportagen der Süddeutschen Zeitung
München: Süddeutsche Zeitung, 2013
1 CD DAISY (6:41 h) H032064

Sie können dieses Hörbuch (H032064) im Online-Katalog ausleihen.
mehr lesen

Wolf, Christa: »Stadt der Engel oder The Overcoat of Dr. Freud« (Hörbuch)

Unser Hörbuch-Tipp erscheint in Gedenken an Christa Wolf, die am 1. Dezember 2011 in Berlin verstarb. »Stadt der Engel oder The Overcoat of Dr. Freud« ist in zweifacher Hinsicht bemerkenswert. Auf Einladung des Getty-Center kann sich Christa Wolf einige Monate in Los Angeles aufhalten, ein ihr am Herzen liegendes literarisches Projekt verfolgen und sich damit zumindest körperlich der Schlammschlacht zwischen Ost und West, die im wiedervereinigten Deutschland der 90er Jahre tobt, entziehen. Dieses »Sichherausnehmen« aus dem Konflikt ermöglicht ihr, sich zu erinnern, an Kindheit, an den Neuanfang, die Kämpfe um die Bedeutung von Literatur für den neuen Menschen. Mit dem Wissen um das Ende der DDR betrachtet sie politische Entscheidungen und persönliche Zwänge ihres Lebens neu. Und oft sieht sie kurz aus dem Augenwinkel Freuds Mantel durch ihr Leben wehen.
Christa Wolf trifft Menschen, Stipendiaten wie sie, die ihr ganz eigene Sichtweisen auf die DDR, BRD und die Wiedervereinigung bieten. Durch die örtliche als auch zeitliche Entfernung zum Thema Deutschland, die Akribie des Nachfühlens wie –denkens entsteht ein ungeheuer reizvolles Zeitzeugnis. [Wolf, Christa: Stadt der Engel oder The Overcoat of Dr. Freud. | Berlin: Suhrkamp, 2010 | Sprecherin: Sylke-Kristin Deimig (Leipzig). | 1 CD Daisy – 17:18h | H018515]

Sie können dieses Hörbuch (H018515) im Online-Katalog ausleihen.
mehr lesen

Zafon, Carlos Ruiz: Marina (Hörbuch)

Es gibt Orte, von denen man magisch angezogen wird. Sie faszinieren, weil sie so unwirklich erscheinen. Sind sie wahr oder existieren sie nur in unseren Vorstellungen? Das Stadtviertel Sarriá von Barcelona mit seinen alten Jugendstilvillen und -palästen, verwilderten Gärten und Straßen ist so ein Ort. Hierher kommt Oscar Drai, der in der nahe gelegenen Internatsschule „dahinschmachtet“, und trifft eines Tages Marina, ein geheimnisvolles Mädchen, das ihn schon vom ersten Tag an in ihren Bann zieht und ihn mit Spannung erfüllt. Gemeinsam gehen sie den Geheimnissen eines ehemals reichsten Mannes Barcelonas nach, stellen kriminalistische Erforschungen an, die zu einem ungeklärten, rätselhaften Fall in der Polizeigeschichte Barcelonas führen. Sie fliehen vor gespenstischen, zum Leben erweckten Geistermarionetten und albtraumhaften Kreaturen, kämpfen mit übernatürlichen Monstern in der Unterwelt. Aber auch Marina hat ein Geheimnis …
Fesselnder Gruselroman mit zarter Liebesgeschichte! Schaurig-schön!

1 DAISY-CD, 7,5 h, Bestell-Nr.: 21444

mehr lesen

Lieblingsbücher

Top 5 Belletristik (Ausleihe)

Hörbuch

1 Jussi Adler-Olsen: Takeover H037764 2 Charlotte Link: Die Entscheidung H037755 3Iny Lorentz: Die Wanderapothekerin H032691 4 Nele Neuhaus: Im Wald H038585 5Joanne K. Rowling: Harry Potter und das verwunschene Kind: Teil 1und 2. H037040

Braillebuch

1 Ludwig Ganghofer: Das brennende Tal 017533 2 Jennifer Sonntag: Liebe mit Laufmaschen 017536 3 Jojo Moyes: Über uns der Himmel, unter uns das Meer 018116 4 Håkan Nesser: Die Lebenden und Toten von Winsford 018054 5 Chris Womersley: Beraubt 017874

Buchtipps von Lesern

Wer liest, kann andere auf Bücher neugierig machen!